069 7410042|info@toros.de

Archiv

1611, 2018

Blasphemie gehört nicht ins Strafregister

Sind religiöse Gefühle heute wichtiger als Meinungsfreiheit? Ein Entscheid des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, der eine wegen Herabwürdigung des Propheten Mohammed verhängte Busse bestätigte, sollte zu denken geben – umso mehr, als islamistische Kreise es im Internet feiern. Der islamische Prophet Mohammed darf nicht pädophil genannt werden. Eine österreichische …………………… https://www.nzz.ch/feuilleton/blasphemie-gehoert-nicht-ins-strafregister-ld.1436422?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2018-11-15