Paolo Gentiloni wurde nach dem Rücktritt von Matteo Renzi Regierungschef Italiens, um die Zeit bis zu Neuwahlen zu überbrücken. Nun ist der zurückhaltende Römer schon über ein Jahr Ministerpräsident und könnte dies noch eine ganze Weile bleiben. Andrea Spalinger, Rom 28.12.2017,

……………..

https://www.nzz.ch/international/ein-unerwartet-populaerer-lueckenbuesser-ld.1343100?mktcid=nled&mktcval=102&kid=_2017-12-28