069 7410042|info@toros.de

Getting Libertarianism Right

04/17/2019 Llewellyn H. Rockwell Jr. Getting Libertarianism Right. By Hans-Hermann Hoppe. Mises Institute, 2018. 126 pages. Introduction by Sean Gabb. The title of Hans Hoppe’s wonderful new book has a double meaning. We need to get libertarianism right — to understand libertarianism correctly. How can we do this? By …………………. https://mises.org/wire/getting-libertarianism-right?utm_source=Mises+Institute+Subscriptions&utm_campaign=8f9aa53108-EMAIL_CAMPAIGN_9_21_2018_9_59_COPY_01&utm_medium=email&utm_term=0_8b52b2e1c0-8f9aa53108-228638081

1704, 2019

Bankster

Leistung, die Leiden schafft Wer hat’s erfunden? Die Bankster Nicht im Konsens mit der Gemeinschaft sein, aber die Politik dominieren Wer hat’s erfunden? Die Bankster Fette Boni für wenige – grosse Schäden für viele Wer hat’s erfunden? Die Bankster Politiker und Staaten ungestraft am Nasenring durch die Manege ziehen Wer hat’s erfunden? Die Bankster

1604, 2019

Grundsteuer-Wahnsinn: Anstieg um bis zu 4800 Prozent befürchtet

Bis Ende des Jahres muss eine neue Grundsteuer stehen. Wegen veralteter Werte hatte das Bundesverfassungsgericht eine Neuregelung angeordnet. Für Millionen Mieter und Eigentümer wird Wohnen dadurch deutlich teurer, wie eine neue Auswertung zeigt. Besonders Großstädte sind betroffen. …………………. https://www.focus.de/immobilien/mieten/14-8-milliarden-euro-pro-jahr-grundsteuer-steigt-um-bis-zu-4800-prozent-in-diesen-staedten-wird-wohnen-besonders-teuer_id_10592101.html

1604, 2019

USA Wants Britain to Hand over Assange on Pretended Computer Hacking & Will Keep Manning in Prison until She Agrees to Testify Against him

In order for the USA to petition a UK court for extradition, the alleged crime MUST be also a crime in the UK. Typically, the charged person will raise that his case is “political” and judges, agents of governments, will usually dismiss it out of hand even when they know it is ……………………. https://www.armstrongeconomics.com/international-news/rule-of-law/usa-wants-britain-to-hand-over-assange-on-pretended-computer-hacking-will-keep-manning-in-prison-until-she-agrees-to-testify-against-him/

1604, 2019

Millionenschwere Abfindungspakete – Während Mittelstand Mitarbeiter sucht, wollen Dax-Konzerne Baby-Boomer loswerden

Baby-Boomer befinden sich in den Dax-Konzernen zunehmend auf der Abschussliste. Egal ob Volkswagen, Bayer oder SAP: Sie alle legen große Abfindungs- und Frühverrentungsprogramme auf, um tausende ältere Mitarbeiter loszuwerden. …………………… https://www.focus.de/finanzen/boerse/millionenschwere-abfindungspakete-waehrend-mittelstand-mitarbeiter-sucht-wollen-dax-konzerne-baby-boomer-loswerden_id_10594878.html

1604, 2019

Wie Erdogan die Wahl in Istanbul doch noch gewinnen möchte

Trotz Nachzählungen liegt der Oppositionskandidat in der grössten türkischen Stadt noch immer vorne. Nun rückt eine Wahlwiederholung in den Bereich des Möglichen. Die Lokalwahl vom 31. März wurde als Lebenszeichen der türkischen Demokratie bezeichnet, weil sich …………………… https://www.nzz.ch/international/wie-erdogan-die-wahl-in-istanbul-doch-noch-gewinnen-moechte-ld.1474989?mktcid=nled&mktcval=102&kid=_2019-4-15

1604, 2019

Gegenwind für Daimler, BMW und VW – Gerade als Autobauer bei E-Autos Gas geben, ändert der wichtigste Markt die Regeln

Viele Autohersteller treiben den Umstieg auf Elektromobilität zügig voran. Ganz oben auf der Agenda steht häufig der chinesische Markt, ist er doch der mit weitem Abstand weltweit größte. Umso bedenklicher sind die neuen Pläne der Regierung in Peking. ……………………. https://www.focus.de/finanzen/boerse/gegenwind-fuer-daimler-bmw-und-vw-herstellern-von-elektroautos-droht-gewaltiger-daempfer-aus-china_id_10573622.html?

1604, 2019

Europa macht bei der jüngsten Eskalation in Libyen eine klägliche Figur

Italien und Frankreich ringen aus wirtschaftlichen Gründen um die Vormacht in dem erdölreichen Land und verunmöglichen dadurch eine konsequente europäische Libyen-Politik. Obwohl der Migrantenstrom bald wieder anschwellen könnte, scheint man in Brüssel derzeit aber sowieso kaum an dem Thema ………………… https://www.nzz.ch/international/eskalation-in-libyen-europa-macht-eine-klaegliche-figur-ld.1474768?

1604, 2019

Mindestens 120 Tote, 13 000 Vertriebene und Propaganda von beiden Seiten: Für den Kampf um Tripolis sucht General Haftar jetzt Verstärkung in Ägypten

Die Truppen des Generals halten Tripolis im Würgegriff. Ihr Oberbefehlshaber trifft sich unterdessen mit dem Präsidenten Ägyptens. Will Haftar ein zweiter Abdelfatah al-Sisi werden? Ulrich Schmid, Jerusalem 15.4.2019, ……………….. https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-von-hugo-mueller-vogg-haetschelkinder-statt-widerstandskaempfer-fridays-for-future-werden-immer-grotesker_id_10593476.html?

1604, 2019

Kommentar von Hugo Müller-Vogg – Hätschelkinder statt Widerstandskämpfer: „Fridays for Future“ wird immer grotesker

Seit Wochen versammeln sich auch in zahlreichen deutschen Städten immer wieder Schüler, die freitags die Schule schwänzen, um bei den Demos "Fridays for Future" für effektiveren Klimaschutz zu demonstrieren. Dass einige Politiker und Journalisten die Demos nun aber mit …………………. https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-von-hugo-mueller-vogg-haetschelkinder-statt-widerstandskaempfer-fridays-for-future-werden-immer-grotesker_id_10593476.html

1604, 2019

Bolsonaro passt Brasiliens Vergangenheit in seinem Sinne an – und stösst damit jahrzehntealte Gewissheiten um

Die Zeit der Militärdiktatur von 1964 bis 1985 ist die geistige Heimat von Brasiliens neuem Präsidenten Jair Messias Bolsonaro. Dahin soll ihm nun ganz Brasilien folgen. Im März ordnete Jair Messias Bolsonaro an, den 31. März landesweit in den Kasernen zu feiern. Zum ………………….. https://www.nzz.ch/international/brasilien-uebt-mit-bolsonaro-die-vorwaertsrolle-ins-gestern-ld.1474675?mktcid=nled&mktcval=102&kid=_2019-4-15

1604, 2019

Grüner Sozialismus

Die Politik der Regierung Merkel kann man getrost als Grünen Sozialismus bezeichnen. Sozialistische Ideen haben wieder Konjunktur - Gleichheit, soziale Gerechtigkeit, Wohlfahrtsstaat, zentralistische Planwirtschaft, Zerstörung der Familie (durch Genderismus), Zerstörung des Bildungssystems -, gepaart wird das mit grünen Welterrettungsphantasien, kollektivem Schulschwänzen für die Umwelt, Vorschriften, was man essen darf, was für Autos noch wo fahren dürfen, Einschränkungen des Flugverkehrs (außer für unsere vielfliegenden Politiker natürlich) u.v.a.m. Motiviert von Kanzlerin Merkel, die sich noch jede Idee der Grünen zu eigen gemacht und umgesetzt hat, fordern die Grünsozialisten jetzt ab dem Jahr 2030 das Verbot neuer Verbrennungsmotoren und fordern die Enteignung („Sozialisierung“) von Wohnngen. Stalin lässt grüßen. Und wie alle sozialistischen Experimente in der Historie gezeigt haben (Sowjetunion, Nordkorea, Venezuela, Kuba…) wird der Schaden riesig werden. Die GRUEZIS sind auf guten Weg, einen immensen wirtschaftlichen Schaden anzurichten. Wissenschaftler beziffern den durch die grün-sozialistische Politik der Regierung Merkel angerichteten Schaden schon jetzt auf knapp 4 Billionen Euro – 4000 Milliarden Euro. (Anmerkung: Der potentielle Schaden der amerikanischen GRUEZIS mit ihrem ‚New Green Deal‘ wird auf 93 Billionen Dollar geschätzt, allein in den ersten 10 Jahren – und das ebenfalls ohne sinnvollen Gegenwert, der erschaffen werden könnte; das kann und wird hoffentlich verhindert werden; Auch wenn die Schätzung von 93 Billionen USD viel zu hoch sein sollte, sicher ist, dass die Kosten viele Billionen USD betragen werden; ob dem ein adäquater Nutzen gegenübersteht, muss bezweifelt werden). Die Anhänger der Grünen Sozialisten sind abgekürzt GRUE-ZIS. GRUEZI Merkel!

1604, 2019

Zitate

„Man lässt sich gern schützen, aber man zahlt nicht gern.“ Otto von Bismarck „Recht hat wenig Sinn, wenn es die Freiheit nicht schützt.“ Thomas Dehler „Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören.“ Chinesisches Sprichwort „Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ Johann Wolfgang von Goethe „In der Ruhe liegt die Kraft.“ „Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.“ Galileo Galilei „Sicher verdanken einige Millionäre ihren Erfolg ihren Frauen. Aber die meisten verdanken ihre Frauen dem Erfolg.“ Danny Kaye „Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernstgenommen.“ Konrad Adenauer „Mit Kummer kann man allein fertig werden, aber um sich aus vollem Herzen freuen zu können, muss man die Freude teilen.“ Mark Twain „Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft.“ Jean-Jacques Rousseau „Dummheit schützt manchen Menschen davor, verrückt zu werden.“ Oliver Wendell Holmes „Der Beweis von Heldentum liegt nicht im Gewinnen einer Schlacht, sondern im Ertragen einer Niederlage.“ David Lloyd George „Frauen unterwerfen sich willig der Mode; denn sie wissen, daß die Verpackung wechseln muß, wenn der Inhalt interessant bleiben soll.“ Noel Coward „Wenn ein Politiker stirbt, kommen viele nur deshalb zur Beerdigung, um sicher zu sein, dass man ihn wirklich begräbt.“ Georges Clemenceau „Eine gute Rede hat einen Anfang und ein Ende und dazwischen ist sie ziemlich kurz.“ Marcus Lucius Annaeus Seneca „Wer nicht mehr strebt, wer nicht mehr lernt, der lasse sich begraben.“ Ernst von Feuchtersleben „Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.“ Mahatma Gandhi „Weltverbesserer gibt es genug, aber einen Nagel richtig einschlagen können die wenigsten.“ Henrik Ibsen „Der Mut hat keine Zuflucht, die Feigheit tausend.“ Waldemar Bonsels „Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man sie einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.“ Wernher von Braun „Es gibt ein erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.“ Dietrich Bonhoeffer „Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.“ Victor Hugo „Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch die Vernachlässigung kleiner Dinge.“ Wilhelm Busch „Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an.“ Kurt Tucholsky „Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.“ Mark Twain „Niemand irrt für sich allein. Er verbreitet seinen Unsinn auch in seiner Umgebung.“ Lucius Annaeus Seneca „Ein Manager ist ein Mann, der genau weiß, was er nicht kann, und der sich dafür die richtigen Leute sucht.“ Philip Rosenthal „Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ Oscar Wilde „Wer zwei Kriege hat, soll den einen schlichten und den andern führen.“ „Kleider machen Leute - aber sie machen nicht den Menschen.“ Othmar Cappelmann „Wenn Frauen verblühen, verduften die Männer.“ Heinrich Zille „Pünktlichkeit ist die Kunst abzuschätzen um wieviel sich die Anderen verspäten.“ „Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“ Albert Schweitzer „Der Mensch ist das einzige Wesen, das im Fliegen eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann.“ Loriot „Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muß auch tun.“ Johann Wolfgang von Goethe „Idealisten werden manchmal sehr böse, wenn die Wirklichkeit sie widerlegt.“ Jean-Louis Barrault „Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, daß man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht.“ George Bernhard Shaw „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem man nicht vertrieben werden kann.“ Jean Paul „Talent ist einfach nicht genug. Worauf es wirklich ankommt, ist das Stehvermögen.“ Oskar Kokoschka „Kinder wollen nicht auf das Leben vorbereitet werden, sie wollen leben.“ Ekkehard von Braunmühl „Gedanken springen wie Flöhe von einem zum anderen, aber sie beißen nicht jeden.“ George Bernard Shaw „Keine Wunde ist in mir so vernarbt, dass ich sie ganz vergessen könnte.“ Francesco Petrarca „Einmal entsandt, fliegt das Wort unwiderruflich dahin.“ Horaz „Man sollte alles so einfach wie möglich sehen - aber auch nicht einfacher.“ Albert Einstein „Eine glückliche Ehe ist eine Ehe, in der die Frau ein bisschen blind und der Mann ein bisschen taub ist.“ Gordon Dean „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ Albert Einstein „Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.“ Arthur Schopenhauer „Die Politik ist keine Wissenschaft, wie viele der Herren Professoren sich einbilden, sondern eine Kunst.“ Otto von Bismarck „Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen.“ Hermann Hesse „Wer darauf besteht, alle Faktoren zu überblicken, bevor er sich entscheidet, wird sich nie entscheiden.“ Henri Frédéric Amiel „Wenn ich mit der Relativitätstheorie recht behalte, werden die Deutschen sagen, ich sei Deutscher, und die Franzosen, ich sei Weltbürger. Erweist sich meine Theorie als falsch, werden die Franzosen sagen, ich sei Deutscher, und die Deutschen, ich sei Jude.“ Albert Einstein „Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.“ Francois Truffaut

1604, 2019

16. April – World Voice Day

Namenstag: Paolo, Bernadette, Magnus, Domenik, Wanessa, Bendix, Benedikt, Bent 1071 die Normannen erobern Bari 1746 Schlacht bei Culloden 1917 Lenin kehrt nach Russland zurück 2014 Untergang der südkoreanischen Fähre „Sewol“ mit über 300 Toten, überwiegend Kinder, der Kapitän wird später zu 36 Jahren Haft verurteilt – er hatte die Fähre als einer der ersten verlassen. 2017 Referendum in der Türkei zum Präsidialsystem, knapper Sieg des „JA“-Lagers, Wahlbetrug wird vermutet 2019 Universal-Investment GmbH Geschäftsführer Bernd Vorbeck fällt weiterhin mit Fonds auf, die eine deutliche Underperformance zu ihrer Benchmark aufweisen. Im Jahr 2014 hatte Bernd Vorbeck von der Universal Investment Ges. mbH den Hedgefonds Stay-C-Commodity Fund sowie die YEALD Vermögensverwaltungsfonds an ihrem historischen Tiefstkurs liquidiert, im Jahr 2015 gab es auch wieder diverse Fondsliquidationen, und das riss auch in 2016, 2017 und 2018 nicht ab.

1604, 2019

Churning

Churning (Definition) Churning nennt man im Finanz- bzw. Börsenbereich das durch das Interesse der Kunden nicht gerechtfertigte häufige Umschlagen des Anlagekontos, durch das der Broker, Verwalter oder Vermittler oder alle drei gemeinsam sich zu Lasten der Gewinnchancen des Kunden Provisionseinnahmen verschaffen. Auf deutsch bedeutet Churning „Gebührenschinderei“ oder „Spesenreiterei“.
Der Tatbestand des Churning lässt sich zunächst in einen objektiven und in einen subjektiven Tatbestand aufteilen.
Der objektive Tatbestand bei Churning setzt voraus, dass eine exzessive Anzahl von Geschäften in dem Depot unter Berücksichtigung der Anlageziele und der Anlageerfahrung des Kunden sowie der vereinbarten Strategie vorliegt, ebenso eine Kontrolle des Kontos durch den Anlageberater.
Bezüglich des subjektiven Tatbestandes bei Churning ist auszuführen, dass der Anlageberater schon dann vorsätzlich handelt, wenn er weiss, bzw. es billigt und in Kauf nimmt, die Interessen des Anlegers zu verletzen. Das bedeutet, dass Churning nicht voraussetzt, dass der Anleger per Saldo einen Verlust macht. Auch wenn ein Gewinn aufgrund exzessiver bzw. unverhältnismässiger Spesen geringer ausfällt, liegt eine Schädigung des Kunden vor und es kann insofern auch Churning vorliegen.
Im Rahmen des objektiven Churning-Tatbestandes, des sogenannten „Overtradings“ eines Kontos, ist zunächst zu untersuchen, wie hoch die angefallenen Kosten im Verhältnis zum eingesetzten Kapital sind, unter Kosten sind Gebühren, mark-ups und Sollzinsen zu verstehen.
Eine weitere entscheidende Frage bei Churning ist, um wieviel Prozent sich das eingesetzte Kapital hätte vermehren müssen, um nach Abzug der Kosten einen Gewinn vorweisen zu können (to merely brake even) und wie hoch alsdann dieser Prozentsatz für die durchschnittliche Anlage in dem Konto aussieht.
Auch wenn der Anleger aufgrund der Höhe der Spesen im Rahmen der verfolgten Anlagestrategie keine realistische Chance hat, eine positive Rendite zu erzielen, sind diese Spesen als exzessiv und unangemessen anzusehen. Eine solche Disparität zwischen Chancen und Risiken ist sittenwidrig.
Eine mit-entscheidende Frage ist, wie oft das Konto umgeschlagen wurde.
Exzessives Handeln (Churning) wurde von Gerichten bei Termingeschäften bejaht, wenn z.B. das gesamte Konto 11 (elf) mal im Jahr umgeschlagen wird. Die Beurteilung muss jedoch immer im Einzelfall erfolgen. Es gibt Strategien, die auch eine deutlich höhere Umschlagshäufigkeit als 11 rechtfertigen können – diese Strategien müssen aber – nach Spesen! – eine positive Rendite des Anlegers plausibel erwarten lassen. Es gibt zum Beispiel sehr erfolgreiche Aktienhandelsstrategien, bei denen das Portfolio durchschnittlich pro Jahr 40 Mal umgeschlagen wird, der Anleger nach Spesen aber schöne Gewinne macht und das Risiko, die Volatilität, auch noch kleiner ist, als bei einer reinen Buy-and-Hold-Strategie.
Bei bestimmten Strategien ist aber „Churning“ bzw. „exzessives Handeln gegen die Interessen des Anlegers“ schon bei weitaus geringeren Umsätzen als 11 anzunehmen. Bei einem benchmarkneutral verwalteten Portfolio (z.B. Indexfonds) zum Beispiel ist schon bei einer PTR von 1 (eins) von exzessivem Handel auszugehen. Denn ein Handel muss und darf in solchen Portfolios nur erfolgen, wenn sich die zugrundeliegende Benchmark ändert oder bei Volumenszu- oder –abflüssen im Portfolio.
Bei einem normalen Aktiendepot eines Privatkunden wird es in der Regel bedenklich, wenn die Umschichtungshäufigkeit grösser als 2 ist. Die Umschichtungshäufigkeit muss in diesem Fall durch bestimmte Strategien gerechtfertigt werden, die eine höhere Aktivität rechtfertigen bzw. bedingen. Bei Verfolgung aktiver Handelsstrategien müssen die prozentual pro Trade anfallenden Gebühren im Gegenzug deutlich geringer sein als normale Handelsgebühren, damit die Gesamtspesenbelastung in einem vertretbaren Rahmen bleibt.
Allein die Tatsache, dass ein Konto für einen Anlageberater ein „Gebührencoup“ war, bedeutet noch nicht zwangsläufig, dass es auch „gechurned“ wurde.
Entscheidend kommt es auch darauf an, dass der Anlageberater das Konto direkt oder indirekt „kontrolliert“ hat.
Churning war auch das traditionelle Geschäft der Phoenix Kapitaldienst GmbH, Frankfurt, bevor der Phoenix-Eigentümer Dieter Breitkreuz dazu überging, beim Phoenix Managed Account das Geld gleich zu veruntreuen und nicht erst mühevoll durch „Churning“ in die eigene Tasche zu transferieren.
Unseriöse Umschichtungen und überhöhte Transaktionskosten kommen auch bei Investmentfonds und Banken vor. Ein Beispiel für recht exzessive Spesen ist der Fonds der IP Concept S.A. des Herrn Nikolaus Rummler, der im Jahr 2014 liquidierte Fonds FI Fund Stop & Go Professional (ISIN LU0326969457), bei dem im Jahr 2013 über 9% (in Worten: neun Prozent) an laufenden Kosten angefallen sind. Der Fonds wurde mit einem Verlust von über 50% liquidiert.