069 7410042|info@toros.de
2002, 2019

Ökonom Daniel Stelter im Interview – Das Märchen vom reichen Deutschland – wie Politiker uns für dumm verkaufen

Was läuft in Deutschland schief? Vieles, sagt Strategieberater Dr. Daniel Stelter, der heute um 22:45 Uhr zu Gast bei „Markus Lanz“ ist. Im Interview mit FOCUS Online erläutert der Finanzexperte, was bei den Renten falsch läuft und warum die Politiker nur Klientelpolitik …………………… https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/oekonom-daniel-stelter-im-interview-das-maerchen-vom-reichen-deutschland-wie-politiker-uns-fuer-dumm-verkaufen_id_10342730.html

2002, 2019

Problem für die deutschen Behörden – Zurück zu den Ungläubigen: Die deutschen IS-Schergen, die jetzt nach Hause wollen

US-Präsident Donald Trump hat angesichts der militärischen Niederlage der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien die europäischen Verbündeten dazu aufgerufen, ausländische IS-……………….. https://www.focus.de/politik/ausland/deutsche-behoerden-tun-sich-schwer-mit-rueckholaktionen-lieber-deutsches-gefaengnis-als-paradies-wenn-deutsche-terrorverdaechtige-zurueckkehren_id_10340948.html

2002, 2019

Zitate

Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. Norman Vincent Peale „Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd.“ Kaiser Wilhelm II. „Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr.“ Allgemeine Automobil Zeitung, Berlin 1921 „Die Erfindung eines Gottfried Daimler wird für die Entwicklung des Verkehrsgeschehens wohl ohne grosse Bedeutung bleiben.“ Großer Brockhaus, 1896 „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: Schnellere Pferde.“ Henry Ford Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen. Konfuzius „Wer in Deutschland nicht sozialdemokratisch ist, landet entweder im Irrenhaus oder im Ausland“ Peter Sloterdijk „Wir haben uns – unter dem Deckmantel der Redefreiheit und der unbehinderten Meinungsäußerung – in einem System der Unterwürfigkeit, (. . .) der organisierten sprachlichen und gedanklichen Feigheit eingerichtet, das praktisch das ganze soziale Feld von oben bis unten paralysiert.“ Peter Sloterdijk Voraussagen soll man unbedingt vermeiden, vor allem solche über die Zukunft. Mark Twain Das Gefühl der vielen, die meine, sie könnten ohne Sprache denken oder gar urteilen, ist eine Illusion. Edward Sapir Es ist weniger die Hilfe der Freunde, die uns hilft, als das Vertrauen darauf, dass sie es tun werden. Epikur Nichts bezeichnet den Menschen mehr als das, wofür er niemals Zeit findet. Isolde Kurz Die Adventszeit beginnt in den Herzen eines jeden Menschen. Licht ist etwas, das sich im Inneren entfaltet und nach außen strahlt. Gudrun Kropp Viele Frauen wissen nicht, was sie wollen, aber sie sind fest entschlossen es zu bekommen. Peter Ustinov Sinn des Lebens: etwas, das kekiner genau weiss. Jedenfalls hat es wenig Sinn, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein. Peter Ustinov Jeder Mensch macht Fehler, Das Kunstück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut. Peter Ustinov Ein Philosoph ist ein Mann, der in Ermangelung einer Frau, die ganze Welt umarmt. Peter Ustinov Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen. Peter Ustinov In dem Augenblick, in dem ein Mensch den Sinn und den Wert des Lebens bzweifelt, ist er krank. Sigmund Freud Wer sein eigenes Leben und das seiner Mitmenschen als sinnlos empfindet, der ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig. Albert Einstein Der Verstand ist wie eine Fahrkarte: Sie hat nur dann einen Sinn, wenn sie benutzt wird. Ernst R. Hauschka Geld ist der sechste Sinn, Der Mensch muss ihn haben, denn ohne ihn kann er die anderen fünf nicht voll ausnützen Männer sind Menschen, bei denen Pubertät und Midlife Crisis ineinander übergehen. Graf Fito Männer sind Geschöpfe, die wie Sparbüchsen den größten Lärm machen, wenn am wenigsten in ihnen steckt Sprichwort Alle Männer sind gleich, bis auf den, den man gerade kennen gelernt hat. Mae West

2002, 2019

20. Februar – Welttag der sozialen Gerechtigkeit

Beginn Sternzeichen Fische (20.2. bis 20.3.) Namenstag: Falko, Jordan, Pierre, Pippin, Amy, Falco, Léon, Falk, Leona 1547 Edward VI aus dem Hause Tudor wird englischer König 1720 Friede von Den Haag, Krieg der Quadrupelallianz Frankreich, Grossbritannien, Österreich, Niederlande, gegen Spanien 1810 der Freiheitskämpfer Andres Hofer wird erschossen 1811 Staatsbankrott in Österreich 1910 Attentat auf den ägyptischen Ministerpräsidenten Boutros Ghali 2019 Universal-Investment GmbH Geschäftsführer Bernd Vorbeck fällt weiterhin mit Fonds auf, die eine deutliche Underperformance zu ihrer Benchmark aufweisen. Im Jahr 2014 hatte Bernd Vorbeck von der Universal Investment Ges. mbH den Hedgefonds Stay-C-Commodity Fund sowie die YEALD Vermögensverwaltungsfonds an ihrem historischen Tiefstkurs liquidiert, im Jahr 2015 gab es auch wieder diverse Fondsliquidationen, und das riss auch in 2016, 2017 und 2018 nicht ab.

2002, 2019

Churning

Churning nennt man im Finanz- bzw. Börsenbereich das durch das Interesse der Kunden nicht gerechtfertigte häufige Umschlagen des Anlagekontos, durch das der Broker, Verwalter oder Vermittler oder alle drei gemeinsam sich zu Lasten der Gewinnchancen des Kunden Provisionseinnahmen verschaffen. Auf deutsch bedeutet Churning „Gebührenschinderei“ oder „Spesenreiterei“.
Der Tatbestand des Churning lässt sich zunächst in einen objektiven und in einen subjektiven Tatbestand aufteilen.
Der objektive Tatbestand bei Churning setzt voraus, dass eine exzessive Anzahl von Geschäften in dem Depot unter Berücksichtigung der Anlageziele und der Anlageerfahrung des Kunden sowie der vereinbarten Strategie vorliegt, ebenso eine Kontrolle des Kontos durch den Anlageberater.
Bezüglich des subjektiven Tatbestandes bei Churning ist auszuführen, dass der Anlageberater schon dann vorsätzlich handelt, wenn er weiss, bzw. es billigt und in Kauf nimmt, die Interessen des Anlegers zu verletzen. Das bedeutet, dass Churning nicht voraussetzt, dass der Anleger per Saldo einen Verlust macht. Auch wenn ein Gewinn aufgrund exzessiver bzw. unverhältnismässiger Spesen geringer ausfällt, liegt eine Schädigung des Kunden vor und es kann insofern auch Churning vorliegen.
Im Rahmen des objektiven Churning-Tatbestandes, des sogenannten „Overtradings“ eines Kontos, ist zunächst zu untersuchen, wie hoch die angefallenen Kosten im Verhältnis zum eingesetzten Kapital sind, unter Kosten sind Gebühren, mark-ups und Sollzinsen zu verstehen.
Eine weitere entscheidende Frage bei Churning ist, um wieviel Prozent sich das eingesetzte Kapital hätte vermehren müssen, um nach Abzug der Kosten einen Gewinn vorweisen zu können (to merely brake even) und wie hoch alsdann dieser Prozentsatz für die durchschnittliche Anlage in dem Konto aussieht.
Auch wenn der Anleger aufgrund der Höhe der Spesen im Rahmen der verfolgten Anlagestrategie keine realistische Chance hat, eine positive Rendite zu erzielen, sind diese Spesen als exzessiv und unangemessen anzusehen. Eine solche Disparität zwischen Chancen und Risiken ist sittenwidrig.
Eine mit-entscheidende Frage ist, wie oft das Konto umgeschlagen wurde.
Exzessives Handeln (Churning) wurde von Gerichten bei Termingeschäften bejaht, wenn z.B. das gesamte Konto 11 (elf) mal im Jahr umgeschlagen wird. Die Beurteilung muss jedoch immer im Einzelfall erfolgen. Es gibt Strategien, die auch eine deutlich höhere Umschlagshäufigkeit als 11 rechtfertigen können – diese Strategien müssen aber – nach Spesen! – eine positive Rendite des Anlegers plausibel erwarten lassen. Es gibt zum Beispiel sehr erfolgreiche Aktienhandelsstrategien, bei denen das Portfolio durchschnittlich pro Jahr 40 Mal umgeschlagen wird, der Anleger nach Spesen aber schöne Gewinne macht und das Risiko, die Volatilität, auch noch kleiner ist, als bei einer reinen Buy-and-Hold-Strategie.
Bei bestimmten Strategien ist aber „Churning“ bzw. „exzessives Handeln gegen die Interessen des Anlegers“ schon bei weitaus geringeren Umsätzen als 11 anzunehmen. Bei einem benchmarkneutral verwalteten Portfolio (z.B. Indexfonds) zum Beispiel ist schon bei einer PTR von 1 (eins) von exzessivem Handel auszugehen. Denn ein Handel muss und darf in solchen Portfolios nur erfolgen, wenn sich die zugrundeliegende Benchmark ändert oder bei Volumenszu- oder –abflüssen im Portfolio.
Bei einem normalen Aktiendepot eines Privatkunden wird es in der Regel bedenklich, wenn die Umschichtungshäufigkeit grösser als 2 ist. Die Umschichtungshäufigkeit muss in diesem Fall durch bestimmte Strategien gerechtfertigt werden, die eine höhere Aktivität rechtfertigen bzw. bedingen. Bei Verfolgung aktiver Handelsstrategien müssen die prozentual pro Trade anfallenden Gebühren im Gegenzug deutlich geringer sein als normale Handelsgebühren, damit die Gesamtspesenbelastung in einem vertretbaren Rahmen bleibt.
Allein die Tatsache, dass ein Konto für einen Anlageberater ein „Gebührencoup“ war, bedeutet noch nicht zwangsläufig, dass es auch „gechurned“ wurde.
Entscheidend kommt es auch darauf an, dass der Anlageberater das Konto direkt oder indirekt „kontrolliert“ hat.
Churning war auch das traditionelle Geschäft der Phoenix Kapitaldienst GmbH, Frankfurt, bevor der Phoenix-Eigentümer Dieter Breitkreuz dazu überging, beim Phoenix Managed Account das Geld gleich zu veruntreuen und nicht erst mühevoll durch „Churning“ in die eigene Tasche zu transferieren.
Unseriöse Umschichtungen und überhöhte Transaktionskosten kommen auch bei Investmentfonds und Banken vor. Ein Beispiel für recht exzessive Spesen ist der Fonds der IP Concept S.A. des Herrn Nikolaus Rummler, der im Jahr 2014 liquidierte Fonds FI Fund Stop & Go Professional (ISIN LU0326969457), bei dem im Jahr 2013 über 9% (in Worten: neun Prozent) an laufenden Kosten angefallen sind. Der Fonds wurde mit einem Verlust von über 50% liquidiert.

2002, 2019

Bankster

Fette Boni für wenige – magere Zeiten für die anderen Wer hat’s erfunden? Die Bankster Ungeniertes Abzocken des Gemeinewesens Wer hat’s erfunden? Die Bankster Staaten und Politiker ungestraft am Nasenring durch die Manege ziehen Wer hat’s erfunden? Die Bankster

1902, 2019

Why the „Golden Rule“ Is an Obstacle to the Government’s Agenda

02/18/2019 Gary Galles The golden rule—“Do to others as you would have them do to you” being the most common variant I have heard--may be the most common ethical touchstone for human interactions. After all, Simon Blackburn wrote in his 2001 book, Ethics, that the Golden Rule is “found in …………………… https://mises.org/wire/why-golden-rule-obstacle-governments-agenda?utm_source=Mises+Institute+Subscriptions&utm_campaign=de92ba7632-EMAIL_CAMPAIGN_9_21_2018_9_59_COPY_01&utm_medium=email&utm_term=0_8b52b2e1c0-de92ba7632-228638081

1902, 2019

The Birth of a Monster

02/16/2019 David Howden The Federal Reserve’s doors have been open for “business” for one hundred years. In explaining the creation of this money-making machine (pun intended — the Fed remits nearly $100 bn. in profits each year to Congress) most people fall into one of two camps. ………………….. https://mises.org/library/birth-monster?utm_source=Mises+Institute+Subscriptions&utm_campaign=de92ba7632-EMAIL_CAMPAIGN_9_21_2018_9_59_COPY_01&utm_medium=email&utm_term=0_8b52b2e1c0-de92ba7632-228638081

1902, 2019

Our Disastrous Obsession with Equality

02/16/2019 Jacob G. Hornberger One of the principal aims of the progressive (i.e., leftist, liberal, socialist) movement is equalization of income and wealth. They think it’s unfair, even immoral, for some people to ………………… https://mises.org/wire/our-disastrous-obsession-equality?utm_source=Mises+Institute+Subscriptions&utm_campaign=de92ba7632-EMAIL_CAMPAIGN_9_21_2018_9_59_COPY_01&utm_medium=email&utm_term=0_8b52b2e1c0-de92ba7632-228638081

1902, 2019

Milliardenhilfe für Banken – Draghi bringt die Geld-Kanone in Stellung: Jetzt muss EZB wieder Banken retten

Die Strafzinsen der EZB haben es in den vergangenen Jahren möglich gemacht, dass hochverschuldete Länder wie Italien, Frankreich oder Spanien, weiter kräftig Schulden machen konnten. Allerdings belastet …………………. https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/draghi-bringt-die-geld-kanone-in-stellung-jetzt-muss-ezb-wieder-banken-retten_H1291762946_10338466/