Der Rechtspopulist wollte 500 000 «Illegale» aus Italien ausschaffen. Als Innenminister wird er nun mit der Realität konfrontiert. Andrea Spalinger, Rom 13.9.2018,

Matteo Salvini hatte im Wahlkampf die Migrationspolitik der damaligen linken Regierung scharf kritisiert. Deren Gutmenschentum habe zu einer Invasion von «Illegalen» geführt. Sollte er an die Macht …………………….

https://www.nzz.ch/international/salvinis-leere-versprechen-ld.1419512?mktcid=nled&mktcval=102&kid=_2018-9-13