„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann

 

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“

Arthur Schopenhauer

 

„Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.“

(Friedrich II. der Große)

 

„Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.“

(Mark Twain)

 

„Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde, das Sie mehr liebt, als sich selbst.“

Josh Billings

 

„Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

Franz von Assisi

 

„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.“

Ernst R. Hauschka

 

Der wirkliche Verdruß bei der Menschheit ist der Umstand, daß sie vom Affen abstammt und nicht vom Hund.

Arthur Schopenhauer

 

Tiere sind unsere in der Entwicklung zurückgebliebene Brüder und Schwestern. Man könne das Leben unter dem „Krötengezücht“ der häßlichen Menschenfratzen nicht aushalten, wenn es nicht Hunde gäbe.

Arthur Schopenhauer

 

Wundern darf es mich nicht, daß manche die Hunde verleumden; denn es beschämt zu oft leider den Menschen der Hund.

Arthur Schopenhauer

 

Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was Lieben und Geliebt werden heißt.

Arthur Schopenhauer

 

Der Hund wird zu Recht als Inbegriff der Treue betrachtet. Wo denn sonst kann man vor der endlosen Verstellung, der Falschheit und dem Verrat des Menschen Zuflucht finden, wenn nicht beim Hund, dessen ehrliches Wesen ohne Mißtrauen betrachtet werden kann.

Arthur Schopenhauer

 

Die Tiere sind glücklicher als wir: Sie fliehen das Übel, aber sie fürchten den Tod nicht, von dem sie keine Vorstellung haben.

Montesquieu

 

Wenn es keine Hunde gäbe, wollte ich nicht leben.

Arthur Schopenhauer

 

Die Hausfreunde heißen meistens mit Recht so, indem sie mehr die Freunde des Hauses als des Herrn, also den Katzen ähnlicher als den Hunden sind.

Arthur Schopenhauer

 

 

„Until one has loved an animal, a part of one’s soul remains unawakened.“

Anatole France

 

Ich glaube zu wissen, warum die Hirsche weinen, wenn sie erlegt werden: aus Mitleid mit der Dummheit derer, die ihr Leben damit zubringen, sie zu verfolgen.

Montesquieu

 

„Liebet die Tiere! Ihnen gab Gott ein Ahnen des Gedankens und eine harmlose ungetrübte Freude. Die Trübet Ihnen nicht, quält Sie nicht und nehmt Ihnen nicht die Lust am Dasein, -stellt euch nicht gegen Gottes Gedanken!

Mensch überhebe dich nicht über die Tiere: Sie sind ja sündlos, du aber in all deiner Herrlichkeit, bringst die Erde zum Eitern , durch dein Erscheinen auf Ihr,- Oh Weh , fast ein Jeder von uns!“

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

 

Gibt es ein grösseres Geschenk, als von einer Katze geliebt zu werden?

Charles Dickens

 

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unheimliche Summe.

Rainer Maria Rilke

 

Wenn Sie ihrer Zuneigung würdig sind, wird eine Katze Ihr Freund, aber niemals Ihr Sklave sein.

Theophile Gautier

 

Die Katzen sind Katzen, kurz gesagt, und ihre Welt ist die Welt der Katzen, von einem Ende zum anderen.

Rainer Maria Rilke

 

Katzen sind ein geheimnisvolles Volk – es geht ihnen mehr durch den Kopf, als uns bewusst ist.

Walter Scott

 

Katzen lieben einen so sehr – mehr als sie zugestehen können. Aber sie haben so viel Weisheit, es für sich zu behalten.

Mary Wilkins Freeman

 

Ich bin die Katze, die alleine herumstreift, und ich bin überall zu Hause.

Rudyard Kipling

 

Wer eine Katze hat, muss keine Angst vor Einsamkeit haben.

Daniel Defoe