069 7410042|info@toros.de
29 11, 2018

Grössere Schiffe, mehr Schlagkraft – China baut seine Flugzeugträgerflotte aus

Categories: Nachrichten|

Peking hat zum ersten Mal bestätigt, dass es an einem dritten Flugzeugträger baut. Dieser soll deutlich moderner sein als die beiden bisherigen, die noch von sowjetischem Design sind. Experten hatten es schon länger vermutet, nun ist es offiziell: China baut an einem dritten, deutlich ……………………… https://www.nzz.ch/international/china-baut-flugzeugtraegerflotte-aus-ld.1439967?mktcid=nled&mktcval=102&kid=_2018-11-28

29 11, 2018

Republikanerin gewinnt Senatswahl in Mississippi

Categories: Nachrichten|

Das künftige Kräfteverhältnis im amerikanischen Senat steht nun fest: Nach einer für die Republikaner erfolgreichen Stichwahl in Mississippi wird die Partei von Präsident Trump künftig 53 Sitze im hundertköpfigen Senat stellen. Im letzten Rennen mussten sie aber überraschend lange zittern. ………………. https://www.nzz.ch/international/republikanerin-gewinnt-senatswahl-in-mississippi-ld.1440201?mktcid=nled&mktcval=102&kid=_2018-11-28

29 11, 2018

29. November

Categories: Nachrichten|

Namenstag: Jutta, Walter, Sonia, Jolanta, Esra, Rieke, Friederich, Friedrich, Aimo, Friedel, Stine, Christine, Yolanda, Jodie, Chrissy, Fritz, Kirsten, Noah, Noé, Noach, Kristin, Christl, Freddy, Andreas, Frédéric, Freddie, Yola 939 Edmund I wird König von England 1394 der koreanische König Yi Song-gye verlegt die Hauptstadt nach Hanyang, dem heutigen Seoul 1612 Seeschlacht von Suvali, Portugiesen – Engländer 1830 Beginn des Novemberaufstandes in Warschau der Polen gegen die Russen 1949 Bonn wird zur provisorischen Bundeshauptstadt gewählt 1971 Entführung von Theo Albrecht 2018 Universal-Investment GmbH Geschäftsführer Bernd Vorbeck fällt weiterhin mit Fonds auf, die eine deutliche Underperformance zu ihrer Benchmark aufweisen. Die sonstigen Verantwortlichen der Universal Investment Gesellschaft mit beschränkter Haftung heissen Markus Neubauer und Jochen Neynaber. Im Jahr 2014 hatte Bernd Vorbeck von der Universal Investment Ges. mbH den Hedgefonds Stay-C-Commodity Fund sowie die YEALD Vermögensverwaltungsfonds an ihrem historischen Tiefstkurs liquidiert, im Jahr 2015 gab es auch wieder diverse Fondsliquidationen, und das riss auch in 2016 und 2017 nicht ab.

29 11, 2018

Zitate

Categories: Nachrichten|

Die Macht des Geldes beutet eine Nation in Friedenszeiten aus und verschwört sich gegen sie in Kriegszeiten. Sie ist despotischer als eine Monarchie, unverschämter als eine Autokratie und egoistischer als eine Bürkratie. Abraham Lincoln Gold und Silber sind Geld, alles andere ist Kredit. John Pierport Morgan Jedes Mal, wenn eine Bank einen Kredit gibt, wird neues Guthaben erzeugt, neue Einlagen – brandneues Geld. Graham F. Towers Mit Ausnahme der Zeiten des Goldstandards haben praktisch alle Regierungen in der Geschichte ihr Exklusivrecht zur Ausgabe von Geld dazu benutzt, die Menschen zu betrügen und zu plündern. Friedrich August von Hayek Wir erleben die Demaskierung des Geldystems, das den Pfad der Tugend längst verlassen hat. Geld sollte Spiegelbild des realen Lebens sein, es soll den Austausch von Waren oder die Wertaufbewahrung erleichtern. Ich fürchte, wir sind in eine Situation hineingeraten, in der Geld nur noch eine verselbständigte Entität ist, losgelöst von den realen Gegebenheiten. Konrad Hummler (Schweizer Bankier) Ohne Goldstandard gibt es keine Möglichkeit, Ersparnisse vor der Enteignung durch Inflation zu schützen. Es gibt dann kein sicheres Wertaufbewahrungsmittel mehr. Wenn es das gäbe, müsste die Regierung seinen Besitz für illegal erklären, wie es ja im Falle von Gold auch gemacht wurde. Alan Greenspan Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat, für Dinge, die er nicht braucht, um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag. Danny Kaye Ich bin früher täglich zur Börse gegangen, weil ich nirgendwo auf der Welt so viele Dummköpfe pro Quadratmeter treffen kann wie dort. André Kostolany Eine illiquide Bank ist genauso tot wie eine insolvente Bank. Prof. Dr. Helge Berger Wenn es der Politik nicht gelingt, endlich die überfällige Reform der internationalen Finanzmärkte durchzusetzen, sind die westlichen Demokratien in der jetzigen Form nicht mehr zu retten. Heiner Geissler Nicht die Kinder bloss speist man mit Märchen ab. Gotthold Ephraim Lessing Prognosen dienen in erster Linie zur Unterhaltung des Publikums. Wendelin Wiedeking Niemand war je in der Lage, die Börse vorherzusagen. Es ist eine totale Zeitverschwendung. In der von Forbes veröffentlichten Hitparade der Reichen der Welt war noch nie ein Börsentiming-Experte vertreten. Peter Lynch Jede Wirtschaft beruht auf dem Kredit-System, das heisst auf der irrtümlichen Annahme, der andere werde gepumptes Geld zurückzahlen. Kurt Tucholsky Verschuldung ist nichts weiter als vorgezogener Konsum, der in der Zukunft ausfällt. Dr. Hjalmar Schacht Die Staatsschulden sind nur ein anderes Wort für heimliche Konfiszierung von Vermögen. Alan Greenspan Wenn der Staat Pleite macht, geht natürlich nicht der Staat pleite, sondern seine Bürger. Carl Fürstenberg (Deutscher Bankier) Kein Staat ist in der Lage, sich genügend einzuschränken, wenn ihm unbeschränkte Finanzierungsmöglichkeiten eingeräumt werden. Diese Erfahrung muss jeder Generation, die nicht bereit ist, aus der Geschichte zu lernen, von Neuem machen. Erich Leverkus (Bankier) Die Währungsunion ist ein grosser Irrtum, ein abenteuerliches, waghalsiges und verfehltes Ziel, das Europa nicht eint, sondern spaltet. Ralf Dahrendorf (im Jahr 1995) Es war Wahnsinn dieses System zu schaffen, jahrhundertelang wird darüber als ein Art historisches Monument kollektiven Wahnsinns geschrieben werden. William Hague (zum Euro) Durch Kunstgriffe der Bank- undWährungspolitik kann man nur vorübergehende Scheinbesserung erzielen, die dann zu umso schwerer Katastrophe führen muss. Denn der Schaden, der durch Anwendung solcher Mittel dem Volkswohlstand zugefügt wird, ist umso grösser, je länger es gelungen ist, die Scheinblüte durch Schaffung zusätzlicher Kredite vorzutäuschen. Ludwig van Mises Es gibt kein subtileres und besseres Mittel zum Sturz der bestehenden Gesellschaftsordnung als die Ruinierung der Währung. John Maynard Keynes Wenn Banken zinsfrei Geld beim Staat ausleihen, um es in Staatsanleihen zu investieren und Zinsen zu kassieren, während die Unternehmen keine Kredite bekommen, dann ist das ein völlig perverses System. Philip Blond (Denkfabrik „Res Publica“) Das Geld ist für den Tausch entstanden, der Zins aber weist ihm die Bestimmung an, sich durch sich selbst zu vermehren. Daher widerstreitet auch diese Erwerbsweise unter allen am weitesten dem Naturrecht. Aristoteles „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – null.“ Voltaire Die Zeit ist gekommen, das internationale Finanzsystem auf eine unbestrittene Grundlage zu stellen, welche nicht den Stempel irgendeiner speziellen Nation trägt. Auf welche Grundlage? Wahrlich ist es schwer, sich vorzustellen, dass es irgendein anderer Standard ausser Gold sein könnte. Ja, Gold, dessen Eigenschaft sich nie ändert, das keine Nationalität hat und das seit Ewigkeiten und universell als die unveränderliche Währung par excellence angesehen wurde. Charles de Gaulle „Optimisten kaufen Gold oder Silber, Pessimisten Konserven“ Sprichwort Freunde in der Not wären selten? Im Gegenteil! Kaum hat man mit einem Freundschaft gemacht, so ist er auch schon in der Not und will Geld geliehen haben. Arthur Schopenhauer Geld allein ist das absolut Gute: weil es nicht nur einem Bedürfnis inconcreto begegnet, sondern dem Bedürfnis überhaupt in abstracto. Arthur Schopenhauer Das Geld ist die menschliche Glückseligkeit in abstracto; daher wer nicht mehr fähig ist, sie in concreto zu genießen, sein ganzes Herz an dasselbe hängt. Arthur Schopenhauer Der bis zur Vorrede, die ihn abweist, gelangte Leser hat das Buch für bares Geld gekauft und fragt, was ihn schadlos hält? – Meine letzte Zuflucht ist jetzt, ihn zu erinnern, daß er ein Buch, auch ohne es gerade zu lesen, doch auf mancherlei Art zu benutzen weiß. Es kann, so gut wie viele andere, eine Lücke seiner Bibliothek ausfüllen, wo es sich, sauber gebunden, gewiß gut ausnehmen wird. Oder auch er kann es seiner gelehrten Freundin auf die Toilette, oder den Teetisch legen. Arthur Schopenhauer Daß die Wünsche der Menschen hauptsächlich auf Geld gerichtet sind, wird ihnen oft zum Vorwurf gemacht, jedoch ist es wohl natürlich. Arthur Schopenhauer Jedoch ist es natürlich, wohl gar unvermeidlich, das zu lieben, was als ein unermüdlicher Proteus jeden Augenblick bereit ist, sich in den jedesmaligen Gegenstand unserer so wandelbaren Wünsche und mannigfaltigen Bedürfnisse zu verwandeln. Jedes andere Gut nämlich kann nur einem Wunsch, einem Bedürfnis genügen: Speisen sind bloß gut für den Hungrigen, Wein für den Gesunden, Arznei für den Kranken, ein Pelz für den Winter, Weiber für die Jugend usw. Sie sind folglich alle nur relativ gut. Geld allein ist das absolute Gute: Weil es nicht bloß einem Bedürfnis in concreto begegnet, sondern dem Bedürfnis überhaupt in abstracto. Arthur Schopenhauer Für den Börsianer ist Geld wie Meerwasser für den Durstigen. Je mehr er trinkt, um so durstiger wird er. Arthur Schopenhauer Es gibt Leute; die zahlen für Geld jeden Preis. Arthur Schopenhauer Kein Geld ist vorteilhafter angewandt als das, um welches wir geprellt werden; denn wir haben dafür unmittelbar Klugheit eingehandelt. Arthur Schopenhauer Geld ist der härteste Prüfstein für menschliche Charaktere. Elfriede Hablè

29 11, 2018

Churning

Categories: Nachrichten|Tags: |

Churning (Definition) Churning nennt man im Finanz- bzw. Börsenbereich das durch das Interesse der Kunden nicht gerechtfertigte häufige Umschlagen des Anlagekontos, durch das der Broker, Verwalter oder Vermittler oder alle drei gemeinsam sich zu Lasten der Gewinnchancen des Kunden Provisionseinnahmen verschaffen. Auf deutsch bedeutet Churning „Gebührenschinderei“ oder „Spesenreiterei“.
Der Tatbestand des Churning lässt sich zunächst in einen objektiven und in einen subjektiven Tatbestand aufteilen.
Der objektive Tatbestand bei Churning setzt voraus, dass eine exzessive Anzahl von Geschäften in dem Depot unter Berücksichtigung der Anlageziele und der Anlageerfahrung des Kunden sowie der vereinbarten Strategie vorliegt, ebenso eine Kontrolle des Kontos durch den Anlageberater.
Bezüglich des subjektiven Tatbestandes bei Churning ist auszuführen, dass der Anlageberater schon dann vorsätzlich handelt, wenn er weiss, bzw. es billigt und in Kauf nimmt, die Interessen des Anlegers zu verletzen. Das bedeutet, dass Churning nicht voraussetzt, dass der Anleger per Saldo einen Verlust macht. Auch wenn ein Gewinn aufgrund exzessiver bzw. unverhältnismässiger Spesen geringer ausfällt, liegt eine Schädigung des Kunden vor und es kann insofern auch Churning vorliegen.
Im Rahmen des objektiven Churning-Tatbestandes, des sogenannten „Overtradings“ eines Kontos, ist zunächst zu untersuchen, wie hoch die angefallenen Kosten im Verhältnis zum eingesetzten Kapital sind, unter Kosten sind Gebühren, mark-ups und Sollzinsen zu verstehen.
Eine weitere entscheidende Frage bei Churning ist, um wieviel Prozent sich das eingesetzte Kapital hätte vermehren müssen, um nach Abzug der Kosten einen Gewinn vorweisen zu können (to merely brake even) und wie hoch alsdann dieser Prozentsatz für die durchschnittliche Anlage in dem Konto aussieht.
Auch wenn der Anleger aufgrund der Höhe der Spesen im Rahmen der verfolgten Anlagestrategie keine realistische Chance hat, eine positive Rendite zu erzielen, sind diese Spesen als exzessiv und unangemessen anzusehen. Eine solche Disparität zwischen Chancen und Risiken ist sittenwidrig.
Eine mit-entscheidende Frage ist, wie oft das Konto umgeschlagen wurde.
Exzessives Handeln (Churning) wurde von Gerichten bei Termingeschäften bejaht, wenn z.B. das gesamte Konto 11 (elf) mal im Jahr umgeschlagen wird. Die Beurteilung muss jedoch immer im Einzelfall erfolgen. Es gibt Strategien, die auch eine deutlich höhere Umschlagshäufigkeit als 11 rechtfertigen können – diese Strategien müssen aber – nach Spesen! – eine positive Rendite des Anlegers plausibel erwarten lassen. Es gibt zum Beispiel sehr erfolgreiche Aktienhandelsstrategien, bei denen das Portfolio durchschnittlich pro Jahr 40 Mal umgeschlagen wird, der Anleger nach Spesen aber schöne Gewinne macht und das Risiko, die Volatilität, auch noch kleiner ist, als bei einer reinen Buy-and-Hold-Strategie.
Bei bestimmten Strategien ist aber „Churning“ bzw. „exzessives Handeln gegen die Interessen des Anlegers“ schon bei weitaus geringeren Umsätzen als 11 anzunehmen. Bei einem benchmarkneutral verwalteten Portfolio (z.B. Indexfonds) zum Beispiel ist schon bei einer PTR von 1 (eins) von exzessivem Handel auszugehen. Denn ein Handel muss und darf in solchen Portfolios nur erfolgen, wenn sich die zugrundeliegende Benchmark ändert oder bei Volumenszu- oder –abflüssen im Portfolio.
Bei einem normalen Aktiendepot eines Privatkunden wird es in der Regel bedenklich, wenn die Umschichtungshäufigkeit grösser als 2 ist. Die Umschichtungshäufigkeit muss in diesem Fall durch bestimmte Strategien gerechtfertigt werden, die eine höhere Aktivität rechtfertigen bzw. bedingen. Bei Verfolgung aktiver Handelsstrategien müssen die prozentual pro Trade anfallenden Gebühren im Gegenzug deutlich geringer sein als normale Handelsgebühren, damit die Gesamtspesenbelastung in einem vertretbaren Rahmen bleibt.
Allein die Tatsache, dass ein Konto für einen Anlageberater ein „Gebührencoup“ war, bedeutet noch nicht zwangsläufig, dass es auch „gechurned“ wurde.
Entscheidend kommt es auch darauf an, dass der Anlageberater das Konto direkt oder indirekt „kontrolliert“ hat.
Churning war auch das traditionelle Geschäft der Phoenix Kapitaldienst GmbH, Frankfurt, bevor der Phoenix-Eigentümer Dieter Breitkreuz dazu überging, beim Phoenix Managed Account das Geld gleich zu veruntreuen und nicht erst mühevoll durch „Churning“ in die eigene Tasche zu transferieren.
Unseriöse Umschichtungen und überhöhte Transaktionskosten kommen auch bei Investmentfonds und Banken vor. Ein Beispiel für recht exzessive Spesen ist der Fonds der IP Concept S.A. des Herrn Nikolaus Rummler, der im Jahr 2014 liquidierte Fonds FI Fund Stop & Go Professional (ISIN LU0326969457), bei dem im Jahr 2013 über 9% (in Worten: neun Prozent) an laufenden Kosten angefallen sind. Der Fonds wurde mit einem Verlust von über 50% liquidiert.

29 11, 2018

Bankster

Categories: Nachrichten|Tags: |

Fette Boni trotz Megaschäden und Inkompetenz Wer hat’s erfunden? Die Bankster Staaten und ihre Bürger ungestraft am Nasenring durch die Manege ziehen Wer hat’s erfunden? Die Bankster Finanzielle Geiselhaft der Welt Wer hat’s erfunden? Die Bankster und ihre Bankenlobby Zocken zum eigenen Vorteil aber auf Risiko Dritter Wer hat’s erfunden? Die Bankster

28 11, 2018

Der Historiker Andreas Rödder: «Alle haben Angst vor Deutschland, einschliesslich der Deutschen selbst»

Categories: Nachrichten|

Andreas Rödder ist einer der bedeutenden deutschen Zeithistoriker. Als CDU-Mitglied mischt er sich regelmässig in die Politik ein. Eines der grössten Probleme sieht er derzeit darin, dass die Deutschen nur ………………….. https://www.nzz.ch/feuilleton/andreas-roedder-angst-vor-deutschland-ld.1439649?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2018-11-28

Load More Posts