069 7410042|info@toros.de
30 01, 2020

«Für jede Zeile werde ich zehn Jahre lang erschossen»

Categories: Nachrichten|

Michail Prischwin schrieb fünfzig Jahre lang ein geheimes Tagebuch über die Schrecken der Sowjetexistenz. Wie durch ein Wunder sind die Aufzeichnungen erhalten geblieben. Sie stellen eine literarische und historische Quelle ersten Ranges dar. Ulrich M. Schmid 24.01.2020 ……………………… https://www.nzz.ch/feuilleton/michail-prischwins-tagebuch-fuer-jede-zeile-10-jahre-erschossen-ld.1524164

30 01, 2020

Renaissance der Atomkraft – Rolls Royce will mindestens 15 Mini-Reaktoren bauen

Categories: Nachrichten|

Rolls Royce pant vorrangig die Grundstücke von alten Atomanlagen für die neuen Reaktoren zu nutzen.

  1. Januar 2020 von Gernot Kramper In Fabriken vorproduzierte Mini-Reaktoren sollen billiger und sicherer sein als nukleare Großanlagen. In Großbritannien soll der erste Reaktor 2029 ans Netz gehen, aber auch andere Länder arbeiten am Mini-
…………………….. https://mobil.stern.de/digital/technik/renaissance-der-atomkraft---rolls-royce-will-mindestens-15-mini-reaktoren-bauen-9110422.html

30 01, 2020

Zitate

Categories: Nachrichten|

Luxury ruins republics; poverty, monarchies. Charles de Montesquieu There is no crueler tyranny than that which is perpetuated under the shield of law and in the name of justice. Charles de Montesquieu Christianity is the root of all democracy, the highest fact in the rights of men. Novalis Freedom is the sure possession of those alone who have the courage to defend it. Pericles The secret to happiness is freedom. And the secret to freedom is courage. Pericles Just because you do not take an interest in politics doesn`t mean politics won`t take an interest in you. Pericles The voice of the majority is no proof of justice. Friedrich von Schiller The more corrupt the state, the more numerous the laws. Publius Cornelius Tacitus Democracy and socialism have nothing in common but one word, equality. But notice the difference: while democracy seeks equality in liberty, socialism seeks equality in restraint and servitude. Alexis de Tocqueville In a revolution, as in a novel, the most difficult part to invent is the end. Alexis de Tocqueville Liberty cannot be established without morality, nor morality without faith. Alexis de Tocqueville The most dangerous moment for a bad government is when it begins to reform. Alexis de Tocqueville The one pervading evil of democracy is the tyranny of the party that succeeds, by force or fraud, in carrying elections John Acton And remember, where you have a concentration of power in a few hands, all too frequently men with the mentality of gangsters get control. History has proven that. John Acton Liberty is not a means to a higher political end. It is itself the highest political end. John Acton The danger is not that a particular class is unfit to govern. Every class is unfit to govern John Acton Any man under 30 who is not a liberal has no heart, and any man over 30 who is not a conservative has no brains. Winston Churchill To be conservative at 20 is heartless and to be a liberal at 60 is plain idiocy. Winston Churchill „Getöse beweist gar nichts. Eine Henne, die gerade ein Ei gelegt hat, gackert häufig so, als hätte sie einen Asteroiden gelegt.“ Mark Twain He, who opens a school door, closes a prison. Victor Hugo Facts do not cease to exist because they are ignored. Aldous Huxley Government big enough to supply everything you need is big enough to take everything you have. The course of history shows that as a government grows, liberty decreases. Thomas Jefferson Where the press is free and every man able to read, all is safe. Thomas Jefferson Information is the currency of democracy. Thomas Jefferson No people can be both ignorant and free. Thomas Jefferson Our liberty depends on freedom of the press and that cannot be limited without being lost. Thomas Jefferson “He who is cruel to animals becomes hard also in his dealings with men. We can judge the heart of a man by his treatment of animals.” Immanuel Kant „Wir sehen mit den Augen, aber auch mit dem Gehirn. Und das wird oft als Fantasie bezeichnet.“ Oliver Sacks „Die Jahre lehren viel, was die Tage niemals wissen.“ Ralph Waldo Emerson “I prefer the sign NO ENTRY to the one that says NO EXIT. “ Stanislaw Jerzy Lec “You cannot pretend freedom!” Stanislaw Jerzy Lec “In a war of ideas it is people who get killed.” Stanislaw Jerzy Lec “All wealth is the product of labor.” John Locke

30 01, 2020

30. Januar

Categories: Nachrichten|

Namenstag: Adelgund, Maria, Martina, Serena, Tina, Martine, Clara, Marleen, Ardita 1018 Frieden von Bautzen, Heiliges Römisches Reich – Polen 1349 Günther von Schwarzburg wird zum Gegenkönig zu Karl IV gewählt 1648 Frieden von Münster, Ende Achtzigjähriger Krieg, Spanien – Niederlande 1649 Hinrichtung des englischen Königs Karl I, Ende Bürgerkrieg 1667 Frieden von Andrussowo, Polen-Litauen - Russland 1835 erstes Attentat auf einen US-Präsidenten 1933 Hitler wird zum Reichskanzler ernannt, Ende Weimarer Republik 1943 Schlacht bei Renell Islands, Pazifikkrieg 1948 Attentat auf Mahatma Gandhi 1968 Beginn der Tet-Offensive in Vietnam 1972 „Blutsonntag“ in der nordirischen Stadt Derry 2020 Universal-Investment GmbH mit ihrem Aufsichtsratsmitglied und früherem Geschäftsführer Bernd Vorbeck fällt weiterhin mit Fonds auf, die eine deutliche Underperformance zu ihrer Benchmark aufweisen. Im Jahr 2014 hatte Bernd Vorbeck von der Universal Investment Ges. mbH den Hedgefonds Stay-C-Commodity Fund sowie die YEALD Vermögensverwaltungsfonds an ihrem historischen Tiefstkurs liquidiert, im Jahr 2015 gab es auch wieder diverse Fondsliquidationen, und das riss auch in 2016, 2017, 2018 und 2019 nicht ab. Auch der Europa-Actio-Matrix-Universal-Fonds war ein Paradebeispiel für Underperformance aktiv verwalteter Investmentfonds.

30 01, 2020

Churning

Categories: Nachrichten|

Churning (Definition) Churning nennt man im Finanz- bzw. Börsenbereich das durch das Interesse der Kunden nicht gerechtfertigte häufige Umschlagen des Anlagekontos, durch das der Broker, Verwalter oder Vermittler oder alle drei gemeinsam sich zu Lasten der Gewinnchancen des Kunden Provisionseinnahmen verschaffen. Auf deutsch bedeutet Churning „Gebührenschinderei“ oder „Spesenreiterei“.
Der Tatbestand des Churning lässt sich zunächst in einen objektiven und in einen subjektiven Tatbestand aufteilen.
Der objektive Tatbestand bei Churning setzt voraus, dass eine exzessive Anzahl von Geschäften in dem Depot unter Berücksichtigung der Anlageziele und der Anlageerfahrung des Kunden sowie der vereinbarten Strategie vorliegt, ebenso eine Kontrolle des Kontos durch den Anlageberater.
Bezüglich des subjektiven Tatbestandes bei Churning ist auszuführen, dass der Anlageberater schon dann vorsätzlich handelt, wenn er weiss, bzw. es billigt und in Kauf nimmt, die Interessen des Anlegers zu verletzen. Das bedeutet, dass Churning nicht voraussetzt, dass der Anleger per Saldo einen Verlust macht. Auch wenn ein Gewinn aufgrund exzessiver bzw. unverhältnismässiger Spesen geringer ausfällt, liegt eine Schädigung des Kunden vor und es kann insofern auch Churning vorliegen.
Im Rahmen des objektiven Churning-Tatbestandes, des sogenannten „Overtradings“ eines Kontos, ist zunächst zu untersuchen, wie hoch die angefallenen Kosten im Verhältnis zum eingesetzten Kapital sind, unter Kosten sind Gebühren, mark-ups und Sollzinsen zu verstehen.
Eine weitere entscheidende Frage bei Churning ist, um wieviel Prozent sich das eingesetzte Kapital hätte vermehren müssen, um nach Abzug der Kosten einen Gewinn vorweisen zu können (to merely brake even) und wie hoch alsdann dieser Prozentsatz für die durchschnittliche Anlage in dem Konto aussieht.
Auch wenn der Anleger aufgrund der Höhe der Spesen im Rahmen der verfolgten Anlagestrategie keine realistische Chance hat, eine positive Rendite zu erzielen, sind diese Spesen als exzessiv und unangemessen anzusehen. Eine solche Disparität zwischen Chancen und Risiken ist sittenwidrig.
Eine mit-entscheidende Frage ist, wie oft das Konto umgeschlagen wurde.
Exzessives Handeln (Churning) wurde von Gerichten bei Termingeschäften bejaht, wenn z.B. das gesamte Konto 11 (elf) mal im Jahr umgeschlagen wird. Die Beurteilung muss jedoch immer im Einzelfall erfolgen. Es gibt Strategien, die auch eine deutlich höhere Umschlagshäufigkeit als 11 rechtfertigen können – diese Strategien müssen aber – nach Spesen! – eine positive Rendite des Anlegers plausibel erwarten lassen. Es gibt zum Beispiel sehr erfolgreiche Aktienhandelsstrategien, bei denen das Portfolio durchschnittlich pro Jahr 40 Mal umgeschlagen wird, der Anleger nach Spesen aber schöne Gewinne macht und das Risiko, die Volatilität, auch noch kleiner ist, als bei einer reinen Buy-and-Hold-Strategie.
Bei bestimmten Strategien ist aber „Churning“ bzw. „exzessives Handeln gegen die Interessen des Anlegers“ schon bei weitaus geringeren Umsätzen als 11 anzunehmen. Bei einem benchmarkneutral verwalteten Portfolio (z.B. Indexfonds) zum Beispiel ist schon bei einer PTR von 1 (eins) von exzessivem Handel auszugehen. Denn ein Handel muss und darf in solchen Portfolios nur erfolgen, wenn sich die zugrundeliegende Benchmark ändert oder bei Volumenszu- oder –abflüssen im Portfolio.
Bei einem normalen Aktiendepot eines Privatkunden wird es in der Regel bedenklich, wenn die Umschichtungshäufigkeit grösser als 2 ist. Die Umschichtungshäufigkeit muss in diesem Fall durch bestimmte Strategien gerechtfertigt werden, die eine höhere Aktivität rechtfertigen bzw. bedingen. Bei Verfolgung aktiver Handelsstrategien müssen die prozentual pro Trade anfallenden Gebühren im Gegenzug deutlich geringer sein als normale Handelsgebühren, damit die Gesamtspesenbelastung in einem vertretbaren Rahmen bleibt.
Allein die Tatsache, dass ein Konto für einen Anlageberater ein „Gebührencoup“ war, bedeutet noch nicht zwangsläufig, dass es auch „gechurned“ wurde.
Entscheidend kommt es auch darauf an, dass der Anlageberater das Konto direkt oder indirekt „kontrolliert“ hat.
Churning war auch das traditionelle Geschäft der Phoenix Kapitaldienst GmbH, Frankfurt, bevor der Phoenix-Eigentümer Dieter Breitkreuz dazu überging, beim Phoenix Managed Account das Geld gleich zu veruntreuen und nicht erst mühevoll durch „Churning“ in die eigene Tasche zu transferieren.
Unseriöse Umschichtungen und überhöhte Transaktionskosten kommen auch bei Investmentfonds und Banken vor. Ein Beispiel für recht exzessive Spesen ist der Fonds der IP Concept S.A. des Herrn Nikolaus Rummler, der im Jahr 2014 liquidierte Fonds FI Fund Stop & Go Professional (ISIN LU0326969457), bei dem im Jahr 2013 über 9% (in Worten: neun Prozent) an laufenden Kosten angefallen sind. Der Fonds wurde mit einem Verlust von über 50% liquidiert.

Load More Posts