von Serbeze Haxhiaj, Pristina 23.5.2017,

Ein neues Gericht kämpft mit alten Problemen, um ein dunkles Kapitel im Freiheitskampf des Balkanstaats zu beleuchten. Die Mächtigen im Land tun alles, um die Aufklärung zu verhindern.

Halil (Name geändert) öffnet die Metalltür und legt seine rechte Hand instinktiv auf die österreichische Glock-Pistole, die in einem Halfter an seinem Gürtel steckt. Eine Kamera überwacht den Eingang des Hauses, das etwas abseits der Strasse liegt. Siebzehn Jahre seien vergangen, erzählt Halil, seit er in einem geheimen Gefangenenlager in den albanischen Bergen von kosovarischen Freischärlern festgehalten und gefoltert wurde. Halils Vergehen hatte darin bestanden, dass er, ein Kosovo-Albaner, die Gegner der ……………………………

……………………………

https://www.nzz.ch/international/aufarbeitung-der-uck-verbrechen-zeugen-leben-in-kosovo-gefaehrlich-ld.1295817?mktcid=nled&mktcval=106_2017-5-23