FAZ 26.6.2017, Justus Haucamp
„Die milliardenschwere Förderung „grünen“ Stroms in Deutschland hat praktisch null Klimaschutzwirkung, führt aber zu einem gefährlich steigenden Strompreis….Bis 2015 beliefen sich die Kosten der Energiewende auf rund 150 Milliarden Euro. Aufgrund bereits eingegangener Verpflichtungen und Netzausbaubedarf werden diese Kosten in den nächsten zehn Jahren um ein Vielfaches auf insgesamt 520 Milliarden Euro steigen…..Die Merkel Bundesregierung..von wirklicher marktwirtschaftlicher Vernunft ist sie im Energiebereich nach wie vor weit entfernt….Deutschlands hohe Stromkosten vertreiben peu a peu die Industrie……Schon seit Jahren ist zu beobachten, dass gerade energieintensive Unternehmen sich schleichend aus Deutschland verabschieden…..Aktuell ist nicht zu erkennen, dass irgendein anderes bedeutendes Land dem deutschen Sonderweg folgt – angesichts der dramatischen Kosten und der miserablen CO2-Bilanz kein Wunder…..“