Von Tomas Spahn Mi, 28. Juni 2017

Sollte die Union tatsächlich – wie von Merkel scheinbar impliziert – mehrheitlich für EfA stimmen, wäre dies ein eklatanter Vertrauensbruch den Unionswählern gegenüber. Ihnen hat die Union verbindlich zugesagt, dass es EfA mit ihr zumindest bis 2017 nicht gibt.

Was muss es dieser Republik gut gehen. Als gäbe es nicht große Zuwanderung, Demographieknick, unbezahlbare Renten und marode Bundeswehr, streiten sich die deutschen Parteien, unterstützt von Leitmedien, um ein Thema, das, ginge es nach dem

…………………………

…………………………

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/ehe-fuer-alle-efa-und-der-wahlkampf-gewissensentscheidung-oder-genialer-coup/