von Tobias Käufer, Caracas 7.6.2017,

Im Herzen von Caracas liegt die Hochburg der Chavistas. Doch auch hier hat Venezuelas Präsident Nicolás Maduro das Vertrauen eingebüsst. Ein Besuch in der todkranken Herzkammer des Sozialismus.

Der Morgen beginnt mit martialischen Klängen: Kurz vor acht Uhr übernimmt die Regierung die Macht über das Autoradio. «Cadena nacional» nennen sie das in Venezuela. Und wenn erst einmal eine solche «nationale Kette» der Regierung des sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro auf Sendung geht, gibt es kein Entrinnen. Die Sender sind gezwungen, die offiziellen Mitteilungen der Machthaber über den Äther zu jagen, ob es ihnen passt oder nicht.

………………………

……………………….

https://www.nzz.ch/international/krise-in-venezuela-wir-verlieren-eine-ganze-generation-ld.1299541?mktcid=nled&mktcval=102_2017-6-7