069 7410042|info@toros.de
1508, 2019

Explainer: Is it too late to hold an election before Brexit? Yes, probably

Wednesday, August 14, 2019 LONDON (Reuters) - Prime Minister Boris Johnson has repeatedly said he will take Britain out of the European Union on Oct. 31 with or without an exit deal. His opponents say they will try to stop a no-deal exit even if that means forcing an early election. ………………… https://whtc.com/news/articles/2019/aug/14/explainer-is-it-too-late-to-hold-an-election-before-brexit-yes-probably/927525/

1508, 2019

Zitate

„Die von den Sicherungsmechanismen des Sozial- und Wohlfahrtsstaates erzeugte und genutzte Risikoscheu und Sicherheitsmanie der Menschen ist das grösste aller Risiken einer Volkswirtschaft – und führt über die Erosion der Markteffizienz letztlich zum Ende aller Sicherheit für alle Beteiligten.“ Roland Baader A“ls einzelnes Elternpaar würden wir beispielsweise nicht auf die Idee kommen, unseren Nachbarn Eigentum wegzunehmen, um mit dem Gestohlenen die Bildung unsere Kinder zu finanzieren. Aber als Mitglieder des politischen Gebildes namens “Gesellschaft” finden wir nichts Schlechtes daran, dass Steuern erhoben und Staatsausgaben getätigt werden, um unseren Kindern besagte Bildung angeblich “kostenlos” zu gewähren.“ Roland Baader „Schliesslich geht es um ein Tausend-Milliarden-Geschäft. Die ganze (Öko-)Hysterie wird in Milliarden neuer Steuern münden, die allesamt durch die Hände von Politikern, Interessenverbands-Vertretern und Öko-Geschäftemachern gehen werden.“ Roland Baader „Ressourcen sind – richtig gesehen – gar nicht “natürlich”, sondern ein Produkt des menschlichen Erfindergeistes in Verbindung Technik, Wissenschaft und Investitionen. Deshalb ist der Vorrat an physischen Ressourcen auch im Zeitablauf nicht knapper geworden, sondern reichlicher.“ Roland Baader „Aus dem europäischen Traum kann so unvermittelt ein Alptraum werde, der die Menschen und Völker in Missgunst und Feindschaft auseinanderdividiert anstatt sie zu einigen. (1993)“ Roland Baader „Das Internet ist eine grosse Chance: Wenn sich die Wahrheit unsubventioniert verbreiten kann, schlägt sie die subventionierte Lüge.“ Roland Baader „Das Märchen vom Retter Staat ist das Trojanische Pferd, mit dessen Hilfe die Herrschaftseliten die letzten Mauern um die Bürgerfreiheit schleifen werden.“ Roland Baader „Demokratie als System der Mehrheitsbeschaffung MIT DEM ZWECK; KONKRETE INTRESSEN DURCHZUSETZEN (und nicht die Prinzipien des gerechten Handels) ist per se Korruption. Deshalb muss solche Politik notgedrungen den Eindruck von einem “schmutzigen Geschäft” erwecken.“ Roland Baader „Demokratie ist besser als Despotie oder Autokratie, aber sie ist nicht gleich Freiheit – und schon gar nicht freiheitsfördernd in der pervertierten Form, die sie inzwischen angenommen hat.“ Roland Baader „Links ist ein Eintreten für linke Politik. Und rechts ist ein Eintreten für rechte Politik. Liberal aber ist eine Position gegen Politik.“ Roland Baader „Die Freiheit (und damit auch der Wohlstand) geht mehr an ihren falschen Freunden zugrunde als an ihren erklärten Feinden.“ Roland Baader „Selbstbestimmung ist die Essenz der Freiheit, nicht Mitbestimmung.“ Roland Baader „Lauwarm ist schrecklich. Beim Kaffee, bei Speisen, bei der Liebe, bei der Bildung, beim Eintreten für die Freiheit.“ Roland Baader Hat jemand, der unablässig für die Freiheit eintritt, überhaupt noch eine Erfolgsaussicht? Eigentlich nur eine: die Selbstachtung nicht zu verlieren. Roland Baader Das einzig wahre Menschenrecht ist das Recht, in Ruhe gelassen zu werden – von jedem, den man nicht eingeladen hat oder den man nicht willkommen heisst. Roland Baader Eine Handlung kann nur moralischen Wert haben, wenn sie weder unter Zwang noch auf Kosten anderer erfolgt. Roland Baader Entwaffne ein Volk und du hast vielleicht hundert Täter behindert – aber hunderttausend neue Opfer geschaffen. Roland Baader Du misstraust dem Markt? Dann misstraust du den friedlichen Menschen und vertraust den Anhängern und Betreibern von Gewalt. Roland Baader Gold ist Knoblauch gegen den Vampir Staat. Roland Baader Die beste und schönste Definition für Liberalismus lautet: “Nicht Gott spielen zu wollen”. Roland Baader Für den wahren Liberalen und den echten Kapitalisten ist jedenfalls der Frieden der Vater aller Dinge, und nicht der Krieg. Der Krieg ist die unwürdigste, hässlichste, verachtenswerteste und satanischste Aktivität, die das Menschengeschlecht jemals entwickelt hat. Jeder politisch veranstaltete Schritt weg vom freien Markt ist zugleich ein Schritt hin zu Streit und Krieg. Roland Baader “Um sagen zu können: »Ich liebe Dich«, muss man zunächst sagen können: »Ich«.” Ayn Rand: The Fountainhead, S. 387 “Ich schwöre bei meinem Leben und bei meiner Liebe zum Leben: Ich werde nie für andere leben, und ich werde nie von anderen verlangen, dass sie für mich leben.” Ayn Rand: Atlas Shrugged, Kap. A GLEICH A, VII. Hier spricht John Galt, S. 1190 “Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und mss sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.” Ludwig von Mises: Liberalismus, Teil I, Kapitel 11 “Der Staatsapparat ist ein Zwangs- und Unterdrückungsapparat. Das Wesen der Staatstätigkeit ist, Menschen durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung zu zwingen, sich anders zu verhalten, als sie sich aus freiem Antriebe verhalten würden.” Ludwig von Mises: Im Namen des Staates oder die Gefahren des Kollektivismus “Den Sozialisten in allen Parteien.” Friedrich August von Hayek: Widmung von “Der Weg zur Knechtschaft, Olzoh Verlag, München, Neuauflage 2007, ISBN 987-3-7892-8227-0.“ “Dass in die Ordnung einer Marktwirtschaft viel mehr Wissen von Tatsachen eingeht, als irgendein einzelner Mensch oder selbst irgendeine Organisation wissen kann, ist der entscheidende Grund, weshalb die Marktwirtschaft mehr leistet als irgendeine andere Wirtschaftsform.” Friedrich August von Hayek: Wirtschaft, Wissenschhaft und Politik. Antrittsvorlesung am 18. Juni 1962 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.B. (Freiburger Studien, Tübingen 1969, S. 11) “Es ist kein Verbrechen volkswirtschaftlich ungebildet zu sein, alles in allem ist es ein spezialisiertes Lehrfach und eines, welches die meisten Leute als »schwarze Wissenschaft« ansehen. Aber es ist ganz und gar unverantwortlich eine laute, lärmende Meinung zu ökonomischen Fragen zu haben, während man sich in diesem Zustand der Unwissenheit befindet.” Murray Rothbard: Egalitarianism as a revolt against nature, and other essays, Mises Institute, Zweite Auflage, Auburn 2000, ISBN 0-945466-23-4, S. 202 “Die natürliche Tendenz eines Staates ist Inflation.” Murray Rothbard: The Case for a 100 Percent Gold Dollar, Essay auf mises.org „Der Staat ist die große Fiktion, mittelst deren alle Welt leben will auf Kosten von aller Welt.” Frédéric Bastiat: zitiert in Karl Braun: Von Friedrich dem Großen bis zum Fürsten Bismarck. Berlin L. Simion 1882. S. 314 „Nur damit ich euch richtig verstehe: Wir borgen uns zehn Milliarden Dollar von China und dann geben wir es Musharraf, der ein militärischer Diktator ist und eine gewählte Regierung gestürzt hat. Und dann ziehen wir in den Krieg, wir verlieren all diese Leben und propagieren „Demokratie“ im Irak. Ich meine: Was läuft hier falsch?“ Ron Paul: GOP debate on Fox News, Myrtle Beach, South Carolina, January 10, 2008 „Mit Frieden können wir viel mehr erreichen, als wir je mit diesen unnötigen, verfassungswidrigen, nicht autorisierten Kriegen erreichen können. „ Ron Paul: Republican debate in Des Moines, Iowa, August 5, 2007 “Der Glaube der mittelalterlichen Alchemisten, aus Blei Gold machen zu können, war eine Manifestation der nüchternen Vernunft im Vergleich zu dem neuzeitlichen Wahn, aus Papier Geld machen zu können” Roland Baader: Freiheitsfunken – Aphoristische Impfungen, S. 81 “Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.” George Orwell: aus dem Nachwort zu “Animal Farm: A Fairy Story”, 1945 „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“ George Orwell Liberalismus ist keine Religion, keine Weltanschauung, keine Sonderinteressen-Partei. Liberalismus ist einfach die Lehre von der friedlichen Entwicklung der Menschen in einer freien Gesellschaft. Roland Baader „Wer die Sicherheit der Freiheit vorzieht, wird immer in der Unfreiheit landen – und damit in der schlimmsten Unsicherheit, die dem Menschen widerfahren kann.“ Roland Baader „Den Wesenskern des Klassischen Liberalismus trifft nicht der Satz „Ohne Herren keine Knechte“, sondern die alte Weisheit “Ohne Knechte keine Herren“.“ Roland Baader “Regierungen sollten nie etwas dürfen, was du nicht darfst. Wenn du deinen Nachbar nicht bestehlen darfst, sollt es nicht möglich sein, dass du die Regierung beauftragen kannst für dich zu stehlen. “ Ron Paul “Vielleicht sollten wir über eine goldene Regel in der Aussenpolitik nachdenken: Anderen Nationen sollten wir nichts antun, was wir nicht wollen, dass sie uns antun. Wir bombardieren diese Länder ohne Ende und wunderen uns dann, warum sie wütend auf uns sind. Ron Paul “Etwas ist klar: Die Gründerväter haben nie ein Land beabsichtigt, in welchem die Bürger die Hälfte von ihrem Einkommen an den Staat abgeben. Ron Paul “Ich kann für dich sterben, aber ich kann und ich werde nie für dich leben. “ Ayn Rand “Lerne deinen Wert zu kennen, was heisst: Kämpfe für dein Glück.” Ayn Rand „Sie glauben also, Geld sei die Wurzel allen Übels? Haben Sie jemals danach gefragt, was die Wurzel des Geldes ist? Geld ist ein Tauschmittel, das nur so lange existiert, wie es Waren gibt und Menschen, die sie produzieren können. Geld ist die materielle Form des Grundsatzes, dass Menschen, die miteinander handeln wollen, einen Wert für einen Gegenwert eintauschen müssen. Geld ist nicht das Werkzeug, der Schmarotzer, die Anspruch auf Ihre Produkte erheben, indem sie Tränen vergiessen, oder das der Plünderer, die es Ihnen mit Gewalt entreissen. Geld wird ausschliesslich durch die Menschen ermöglicht, die etwas produzieren. Ist es das, was Sie als Übel bezeichnen? Ayn Rand „Wenn Waren nicht Grenzen überqueren, dann werden es Soldaten tun.“ Frédéric Bastiat Im Allgemeinen besteht die Kunst des Regierens darin, einem Teil der Bevölkerung so viel Geld wie möglich wegzunehmen, um es dem anderen Teil nachzuwerfen. Voltaire “Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – null.” Voltaire Es ist immer richtig, die Steuern zu senken, in jedem Land, zu jeder Zeit, zu jedem Anlass. Alle Steuern sind zu hoch, alle Regierungen sind zu fett. Sie sollten die Steuern runtertreiben, so tief es irgend geht. Milton Friedman

1508, 2019

15. August

Namenstag: Adam, Mascha, Mechtild, May, Despoina, Mareile, Myrjam, Meryem, Panayota, Panagiota, Panos, Jochen, Ruprecht, Paloma, Estelle, Marion, Maris, Mary, Marianne, Marilena, Miriam, Mollie, Edla, Adan, Maike, Despira, Somella, Adem, Marisa, Manon 29 v. Christus, Octavian übernimmt die Herrschaft im Römischen Reich 718 Ende der Seeblockade von Konstantinopel durch Araber 1057 Der schottische König Macbeth fällt in der Schlacht bei Lumphanan 1599 Schlacht am Curlew Pass, Neunjähriger Krieg, Iren – Engländer 1649 Oliver Cromwell landet mit einem Heer in Irland 1760 Schlacht bei Liegnitz, Siebenjähriger Krieg, Preussen – Österreich 1799 Schlacht bei Novi, Zweiter Koalitionskrieg, Russland + Österreich - Frankreich 1945 Bedingungslose Kapitulation Japans 1960 Kongo erlangt volle Unabhängigkeit von Frankreich 1975 Militärputsch in Bangladesch 1998 Bombenanschlag in Omagh 2017 Drei Attentate von Selbstmordattentäterinnen in Nigeria 2019 Universal-Investment GmbH mit ihrem Aufsichtsratsmitglied und früherem Geschäftsführer Bernd Vorbeck fällt weiterhin mit Fonds auf, die eine deutliche Underperformance zu ihrer Benchmark aufweisen. Im Jahr 2014 hatte Bernd Vorbeck von der Universal Investment Ges. mbH den Hedgefonds Stay-C-Commodity Fund sowie die YEALD Vermögensverwaltungsfonds an ihrem historischen Tiefstkurs liquidiert, im Jahr 2015 gab es auch wieder diverse Fondsliquidationen, und das riss auch in 2016, 2017 und 2018 nicht ab.

1508, 2019

Churning

Churning (Definition) Churning nennt man im Finanz- bzw. Börsenbereich das durch das Interesse der Kunden nicht gerechtfertigte häufige Umschlagen des Anlagekontos, durch das der Broker, Verwalter oder Vermittler oder alle drei gemeinsam sich zu Lasten der Gewinnchancen des Kunden Provisionseinnahmen verschaffen. Auf deutsch bedeutet Churning „Gebührenschinderei“ oder „Spesenreiterei“.
Der Tatbestand des Churning lässt sich zunächst in einen objektiven und in einen subjektiven Tatbestand aufteilen.
Der objektive Tatbestand bei Churning setzt voraus, dass eine exzessive Anzahl von Geschäften in dem Depot unter Berücksichtigung der Anlageziele und der Anlageerfahrung des Kunden sowie der vereinbarten Strategie vorliegt, ebenso eine Kontrolle des Kontos durch den Anlageberater.
Bezüglich des subjektiven Tatbestandes bei Churning ist auszuführen, dass der Anlageberater schon dann vorsätzlich handelt, wenn er weiss, bzw. es billigt und in Kauf nimmt, die Interessen des Anlegers zu verletzen. Das bedeutet, dass Churning nicht voraussetzt, dass der Anleger per Saldo einen Verlust macht. Auch wenn ein Gewinn aufgrund exzessiver bzw. unverhältnismässiger Spesen geringer ausfällt, liegt eine Schädigung des Kunden vor und es kann insofern auch Churning vorliegen.
Im Rahmen des objektiven Churning-Tatbestandes, des sogenannten „Overtradings“ eines Kontos, ist zunächst zu untersuchen, wie hoch die angefallenen Kosten im Verhältnis zum eingesetzten Kapital sind, unter Kosten sind Gebühren, mark-ups und Sollzinsen zu verstehen.
Eine weitere entscheidende Frage bei Churning ist, um wieviel Prozent sich das eingesetzte Kapital hätte vermehren müssen, um nach Abzug der Kosten einen Gewinn vorweisen zu können (to merely brake even) und wie hoch alsdann dieser Prozentsatz für die durchschnittliche Anlage in dem Konto aussieht.
Auch wenn der Anleger aufgrund der Höhe der Spesen im Rahmen der verfolgten Anlagestrategie keine realistische Chance hat, eine positive Rendite zu erzielen, sind diese Spesen als exzessiv und unangemessen anzusehen. Eine solche Disparität zwischen Chancen und Risiken ist sittenwidrig.
Eine mit-entscheidende Frage ist, wie oft das Konto umgeschlagen wurde.
Exzessives Handeln (Churning) wurde von Gerichten bei Termingeschäften bejaht, wenn z.B. das gesamte Konto 11 (elf) mal im Jahr umgeschlagen wird. Die Beurteilung muss jedoch immer im Einzelfall erfolgen. Es gibt Strategien, die auch eine deutlich höhere Umschlagshäufigkeit als 11 rechtfertigen können – diese Strategien müssen aber – nach Spesen! – eine positive Rendite des Anlegers plausibel erwarten lassen. Es gibt zum Beispiel sehr erfolgreiche Aktienhandelsstrategien, bei denen das Portfolio durchschnittlich pro Jahr 40 Mal umgeschlagen wird, der Anleger nach Spesen aber schöne Gewinne macht und das Risiko, die Volatilität, auch noch kleiner ist, als bei einer reinen Buy-and-Hold-Strategie.
Bei bestimmten Strategien ist aber „Churning“ bzw. „exzessives Handeln gegen die Interessen des Anlegers“ schon bei weitaus geringeren Umsätzen als 11 anzunehmen. Bei einem benchmarkneutral verwalteten Portfolio (z.B. Indexfonds) zum Beispiel ist schon bei einer PTR von 1 (eins) von exzessivem Handel auszugehen. Denn ein Handel muss und darf in solchen Portfolios nur erfolgen, wenn sich die zugrundeliegende Benchmark ändert oder bei Volumenszu- oder –abflüssen im Portfolio.
Bei einem normalen Aktiendepot eines Privatkunden wird es in der Regel bedenklich, wenn die Umschichtungshäufigkeit grösser als 2 ist. Die Umschichtungshäufigkeit muss in diesem Fall durch bestimmte Strategien gerechtfertigt werden, die eine höhere Aktivität rechtfertigen bzw. bedingen. Bei Verfolgung aktiver Handelsstrategien müssen die prozentual pro Trade anfallenden Gebühren im Gegenzug deutlich geringer sein als normale Handelsgebühren, damit die Gesamtspesenbelastung in einem vertretbaren Rahmen bleibt.
Allein die Tatsache, dass ein Konto für einen Anlageberater ein „Gebührencoup“ war, bedeutet noch nicht zwangsläufig, dass es auch „gechurned“ wurde.
Entscheidend kommt es auch darauf an, dass der Anlageberater das Konto direkt oder indirekt „kontrolliert“ hat.
Churning war auch das traditionelle Geschäft der Phoenix Kapitaldienst GmbH, Frankfurt, bevor der Phoenix-Eigentümer Dieter Breitkreuz dazu überging, beim Phoenix Managed Account das Geld gleich zu veruntreuen und nicht erst mühevoll durch „Churning“ in die eigene Tasche zu transferieren.
Unseriöse Umschichtungen und überhöhte Transaktionskosten kommen auch bei Investmentfonds und Banken vor. Ein Beispiel für recht exzessive Spesen ist der Fonds der IP Concept S.A. des Herrn Nikolaus Rummler, der im Jahr 2014 liquidierte Fonds FI Fund Stop & Go Professional (ISIN LU0326969457), bei dem im Jahr 2013 über 9% (in Worten: neun Prozent) an laufenden Kosten angefallen sind. Der Fonds wurde mit einem Verlust von über 50% liquidiert.

1508, 2019

Bankster

Finanzielle Geiselhaft der Menschheit Wer hat’s erfunden? Die Bankster Systemrelevanz als Mittel zur ungenierten Abzocke Wer hat’s erfunden? Die Bankster Politiker und Staaten am finanziellen Gängelband führen Wer hat’s erfunden? Die Bankster und ihre Lobby Fette Boni für wenige – magere Zeiten für den Rest Wer hat’s erfunden? Die Bankster