Herr Rechtsanwalt Professor Dr. Gerhard Schmidt, war früher u.a. bei der Kanzlei Beiten Burkhardt Mittl & Wegener tätig, heute der führende deutsche Partner in der amerikanischen Anwaltskanzlei Weil Gotshal Manges und unter anderem Aufsichtsratsvorsitzender der im Immobilienbereich tätigen DIC Asset AG.

RA Prof. Dr. Gerhard Schmidt ist auch Aufsichtsrat der TTL Information Technology AG, München, sowie der Grohe AG, Hemer.

Zeugenaussage von RA Prof. Dr. Gerhard Schmidt in einer Gerichtsverhandlung

(in Auszügen, Hervorhebungen durch Toros).

 

zur Person:

Ich heiße Prof. Dr. Gerhard Schmidt,

bin 46 Jahre alt,……

 

Zu dem heutigen Beweisthema:

Ich bin nicht darauf angesprochen worden, ob ich eine Bürgschaft für Herrn Weinholz geben sollte. Ich hätte dies auch nicht getan. Ich gebe keine Bürgschaften. Schon gar nicht für Personen, deren Vermögensverhältnisse ich nicht kenne.

 

Auf Befragen der Beklagtenvertreterin:

Ich bin weder von Herrn Steinbrecher noch von Herrn Saalbach auf eine Bürgschaft für Herrn Weinholz angesprochen worden.

 

Laut diktiert und genehmigt.

Der Zeuge wurde um 9:35 entlassen.

 

 

Diese Aussage ist zu vergleichen mit dem Inhalt des Schreibens des Prof. Schmidt vom 9. März 1998 an Uwe Steinbrecher (Hervorhebung durch Toros)

..der guten Ordnung halber halte ich die heute mit Ihnen telefonisch verabredete weitere Vorgehensweise wie folgt fest: 1. Die beiden Darlehensverträge Weinholz/Deutsche Hypo bleiben bestehen. Die Darlehensverträge werden …Ihnen (Cohiba) verbürgt. 2. Dies wollten Sie abschliessend bis Mittwoch mit Frau Lotz abgeklärt und in schriftlicher Form dokumentiert haben….Da bereits eine Finanzierungszusage der Deutschen Hypo (allerdings unter dem Vorbehalt einer Haftung von mir selbst) vorliegt, wird das Notariat Dr. Gropp bereits jetzt die Abwicklung beginnen. Die Finanzierungszusagen werden dann lediglich ausgetauscht, Mit freundlichen Grüßen, Gerhard Schmidt

 

Und den Schreiben der Deutsche Hyp (heute Eurohypo) vom 5. und 6. März 1998 zu Krediten über DM 160.020,00 und DM 319.275,00 an Herrn Weinholz zur Finanzierung von Wohnungen/Anteilen an einem geschlossenen Immobilienfonds der Avanta Beteiligungs GmbH:

 

„Vorbehaltlich der persönlichen Haftung in Darlehenshöhe von Herrn Prof. Dr. Gerhard Schmidt freuen wir uns, Ihnen ein Darlehen mit folgenden freibleibenden Konditionen zur Verfügung stellen zu können …“

 

 

Anmerkung Toros: Die Adamas GmbH des Herrn Weinholz, dessen Vermögensverhältnisse Herr Professor Dr. Gerhard Schmidt nach eigenem Bekunden nicht kannte, war von der Avanta auch als „Mietgarant“ vorgesehen und erhielt als „Generalübernehmer“ den Auftrag für Sanierungsmassnahmen im Umfang von ca. 2,3 Millionen DM. Ein Grossteil der Sanierungsgelder verschwand – allerdings nicht in der Sanierung.

Adamas und Weinholz bezahlten im übrigen kein einziges Mal Zins und Tilgung für das Darlehen bei der Deutschen Hyp.

 

Schreiben des Prof. Schmidt vom 9. März 1998 an Uwe Steinbrecher (Hervorhebung durch Toros)

..der guten Ordnung halber halte ich die heute mit Ihnen telefonisch verabredete weitere Vorgehensweise wie folgt fest: 1. Die beiden Darlehensverträge Weinholz/Deutsche Hypo bleiben bestehen. Die Darlehensverträge werden …Ihnen (Cohiba) verbürgt. 2. Dies wollten Sie abschliessend bis Mittwoch mit Frau Lotz abgeklärt und in schriftlicher Form dokumentiert haben….Da bereits eine Finanzierungszusage der Deutschen Hypo (allerdings unter dem Vorbehalt einer Haftung von mir selbst) vorliegt, wird das Notariat Dr. Gropp bereits jetzt die Abwicklung beginnen. Die Finanzierungszusagen werden dann lediglich ausgetauscht, Mit freundlichen Grüßen, Gerhard Schmidt

 

Deutsche Hyp (heute Eurohypo)

Schreiben der Deutschen Hyp vom 5. und 6. März 1998 zu Krediten über DM 160.020,00 und DM 319.275,00 an Herrn Weinholz zur Finanzierung von Wohnungen/Anteilen an einem geschlossenen Immobilienfonds der Avanta Beteiligungs GmbH:

 

„Vorbehaltlich der persönlichen Haftung in Darlehenshöhe von Herrn Prof. Dr. Gerhard Schmidt freuen wir uns, Ihnen ein Darlehen mit folgenden freibleibenden Konditionen zur Verfügung stellen zu können …“

 

<br>

Prof Schmidt Zeugenaussage 2003

<br>

DeutscheHypwegenWeinholzProf

ybr>

Deutsche Hyp wegen Weinholz Prof 2