von Marcel Gyr 6.7.2017,

Ein zeitgenössischer FBI-Report wirft bisherige Annahmen zum Bombenanschlag von Würenlingen über den Haufen. Und es stellen sich brisante Fragen zum ungeklärten Terrorakt von 1970.

Am 21. Februar 1970 explodierte nicht nur im Frachtraum einer Swissair-Coronado eine Bombe. Gleichentags kam es auch im Frachtraum einer Caravelle der Austrian Airlines (AUA) zu einer Explosion. Im Fall der AUA riss die Druckwelle ein Loch in den Rumpf, der Crew gelang es, die

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/schweiz/schweizer-terrorjahre-war-die-swissair-kein-zufallsopfer-ld.1304585?mktcid=nled&mktcval=107_2017-7-5