von Andrea Spalinger, Rom 2.7.2017,

Der Papst hat sich überraschend von seiner Nummer zwei getrennt. Auch an anderen Fronten versucht er, loyalere Männer in Position zu bringen.

Papst Franziskus und der Chef der Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, waren sich nie besonders zugeneigt. Der Deutsche gehört zu den Erzkonservativen innerhalb der Kurie und hat den Kurs des argentinischen Papstes immer wieder in aller Öffentlichkeit kritisiert. Dennoch hätte kaum

………………………..

……………………….

https://www.nzz.ch/international/entlassung-von-kardinal-mueller-dem-chef-der-glaubenkongregation-im-vatikan-rumort-es-ld.1303983?mktcid=nled&mktcval=107_2017-7-2