„Das Gehirn ist nicht nur ein Gefäß, das gefüllt werden muß, sondern ein Feuer, daß gezündet werden will.“
(Plutarch)

„Nicht in der Erkenntnis liegt das Glück, sondern im Erwerben der Erkenntnis.“
(Edgar Allan Poe)

„Wenn ich es recht verstehe, ist in jedem ‚Liebet eure Feinde‘ doch auch ein ‚Hasset eure Freunde‘ enthalten.“
(Edgar Allan Poe)

„Die kürzesten Wörter, nämlich ‚ja‘ und ’nein‘ erfordern das meiste Nachdenken.“
(Pythagoras)

„Man soll schweigen oder Dinge sagen, die noch besser sind als das Schweigen.“
(Pythagoras)

„Die Zahl ist das Wesen aller Dinge.“
(Pythagoras)

„Sicher ist, daß nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
(Joachim Ringelnatz)

„Auch die besessensten Vegetarier beißen nicht gern ins Gras.“
(Joachim Ringelnatz)

„Paßbilder sind die Rache der Photographen.“
(Joachim Ringelnatz)

„Ich wähle meine Freunde nach ihrem guten Aussehen, meine Bekannten nach ihrem Charakter und meine Feinde nach ihrem Verstand.“
(Oscar Wilde)

Es gibt nur zwei Arten von Menschen, die wirklich fesseln – Leute, die alles wissen, und Leute, die überhaupt nichts wissen.“
(Oscar Wilde)

„Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: es stimmt.“
(Oscar Wilde)

„Ich würde gern leben wie ein armer Mann mit einem Haufen Geld.“
(Pablo Picasso)

„Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht.“
(Oscar Wilde)

„In der Wahl seiner Feinde kann der Mensch nicht vorsichtig genug sein.“
(Oscar Wilde)

„Die Weltgeschichte ist die Summe dessen, was vermeidbar gewesen wäre.“
(Oscar Wilde)

„Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.“
(Oscar Wilde)

„Sie müssen sich entscheiden, worauf Sie vertrauen: auf die natürliche Stabilität des Goldes oder auf die Ehrlichkeit und die Intelligenz der Regierung. Bei allem Respekt für diese Gentlemen rate ich Ihnen, votieren Sie für Gold.“
George Bernard Shaw

„Moral ist die Haltung, die wir Leuten gegenüber einnehmen, gegen die wir eine persönliche Abneigung haben.“
(Oscar Wilde)

„Nichts ist so gefährlich wie das Allzumodernsein. Man gerät in Gefahr, plötzlich aus der Mode zu kommen.“
(Oscar Wilde)

Das Vergnügen ist so nötig als die Arbeit.
Gotthold Ephraim Lessing

„Der Kultiverte bedauert nie einen Genuß. Der Unkultivierte weiß überhaupt nicht, was ein Genuß ist.“
(Oscar Wilde)

Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.
Alexandre Dumas der Ältere

„Die Wissenschaft ist außer Reichweite der Moral, denn ihre Augen sind auf ewige Wahrheiten geheftet.“
(Oscar Wilde)

„Der einzige Unterschied zwischen dem Heiligen und dem Sünder ist, daß jeder Heilige eine Vergangenheit hat und jeder Sünder eine Zukunft.“
(Oscar Wilde)

„Die Anzahl der Neider bestätigt unsere Fähigkeiten.“
(Oscar Wilde)

„Wir leben in einem Zeitalter der Überarbeitung und der Unterbildung, in einem Zeitalter, in dem die Menschen so fleißig sind, daß sie verdummen.“
(Oscar Wilde)

„Demokratie ist nichts anderes, als das Niederknüppeln des Volkes durch das Volk für das Volk.“
(Oscar Wilde)

„Man umgebe mich mit Luxus. Auf das Notwendige kann ich verzichten.“
(Oscar Wilde)

„Das einzig Konsequente an mir ist meine ewige Inkonsequenz.“
(Oscar Wilde)

„Jedes Nachdenken über gutes oder schlechtes Benehmen zeugt von einem Stillstand der geistigen Entwicklung.“
(Oscar Wilde)

„Vergib stets Deinen Feinden, nichts verdrießt sie so.“
(Oscar Wilde)

„Es kommt für jeden der Augenblick der Wahl und der Entscheidung.“
(Oscar Wilde)

„Witz ist Intellekt auf dem Bummel.“
(Oscar Wilde)

„Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, nichts sonst.“
(Oscar Wilde)

„Eigenliebe ist der Beginn einer lebenslangen Romanze.“
(Oscar Wilde)

„Mode ist eine so unerträgliche Form der Hässlichkeit, dass wir sie alle sechs Monate ändern müssen.“
(Oscar Wilde)

„Ich gebe Ratschläge immer weiter. Es ist das einzige, was man damit anfangen kann.“
(Oscar Wilde)

„Fortschritt ist eine Verwirklichung von Utopien.“
(Oscar Wilde)

„Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.“
(Oscar Wilde)

„Der Charakter ruht auf der Persönlichkeit, nicht auf den Talenten.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Wenn man von den Leuten Pflichten fordert und ihnen keine Rechte zugestehen will, muß man sie gut bezahlen.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Unsere Eigenschaften müssen wir kultivieren, nicht unsere Eigenheiten.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Der Undank ist immer eine Art Schwäche. Ich habe nie gesehen, daß tüchtige Menschen undankbar gewesen wären.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Das Menschenleben ist seltsam eingerichtet: Nach den Jahren der Last hat man die Last der Jahre.“
(Johann Wolfgang von Goethe)