Ich wünsche mir, die Bundesregierung hätte die Moral einer Telefonzelle. In der zahlt man nämlich zuerst und wählt dann. Bei der Bundesregierung muß man immer zuerst wählen und dann zahlen.
Oskar Lafontaine

Liebe besteht nicht darin, daß man einander ansieht, sondern daß man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.
Antoine de Saint-Exupéry

Wir lernen aus Erfahrung, dass die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.
George Bernard Shaw

Glücklicher als der Glücklichste ist, wer andere Menschen glücklich machen kann.
Alexandre Dumas

Ein Konservativer ist ein Liberaler, der von der Wirklichkeit überfallen worden ist.
Irving Kristol

„Als Rahmensetzer ist ein starker Staat unerlässlich. Aber ein Staat kann nur dann stark sein, wenn er sich auf seine elementaren Aufgaben begrenzt. Ein hypertropher Staat ist notwendigerweise schwach.“
Harald Seubert

Zu leben heißt zu kämpfen.
Lucius Annaeus Seneca

Humor ist die Fähigkeit, im Leben mit Gegenwind zu segeln.
Günther Pfitzmann

Sicher ist, daß nichts sicher ist. Selbst das nicht.
Joachim Ringelnatz (

Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst.
Hans Christian Andersen

Nicht das Straucheln ist entscheidend, sondern das Wiederaufrichten, nicht die Resignation, sondern die Hoffnung.
Dr. Franz König

Miteinander reden ist das A und O.
Donald J. Johnston

Es ist leicht, ein Werk zu kritisieren. Aber es ist schwer, es zu würdigen.
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues

„Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht‘.“
Margot Käßmann, 2017 (EKD Kirchenfunktionärin)

Denken und danken sind verwandte Wörter; wir danken dem Leben, in dem wir es bedenken.
Thomas Mann

Die Preise müssen die ökologische Wahrheit sagen, nicht die Gerichte.
Ernst Ulrich von Weizsäcker

Das Glück eines Kindes beginnt, lange bevor es geboren wird, im Herzen von zwei Menschen, die einander sehr gern haben.
Phil Bosmans

Deine Zukunft ist, wozu du sie machen willst. Zukunft heißt wollen.
Dalai Lama

Zu jeder bedeutenden Tat gehört eine gewisse Naivität, um nicht vor der Grösse des Vorhabens zurückzuschrecken.
Elsa Rentrop

Ein Abenteuer ist manchmal nur ein teurer Abend.#
Ron Kritzfeld

Wer ein schlechtes Gedächtnis hat, muss immer die Wahrheit sagen.
Tennessee Williams

Die Kunst des Schenkens liegt darin, einem Menschen etwas zu geben, was er sich nicht kaufen kann.
Alan Alexander Milne

«Kreise, die an einer Aufrüstung interessiert sind, wollen den Anschein erwecken, dass die Lage beängstigend sei. Dabei wollen sie uns nur an den Gedanken eines neuen Krieges gewöhnen – eines Dritten Weltkriegs… Die grösste Gefahr geht vom militärisch-industriellen Komplex aus.»
Michail Gorbatschow, 2014

Beherrsche die Sache, dann folgen die Worte. (Rem tene, verba sequentur.)
Marcus Porcius Cato

Man liebt einen Menschen nicht wegen seiner Stärke, sondern wegen seiner Schwächen.
Tilla Durieux

Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst ein solcher zu sein.
Ralph Waldo Emerson

Geld allein macht nicht glücklich. Aber es gestattet immerhin, auf angenehme Weise unglücklich zu sein.
Jean Marais

In letzter Zeit habe ich festgestellt, dass ich träger werde. Ich schreibe kaum noch meine Storys und arbeite auch nicht mehr so konzentriert an Songs wie früher. Weißt du warum??? FERNSEHEN. Fernsehen ist das Übelste auf der Welt. Geh jetzt gleich zu deinem Fernseher und schmeiß ihn aus dem Fenster, oder verkauf ihn und kauf dir eine bessere Stereoanlage.
Kurt Donald Cobain

Treue hat nur Wert als ein Gegengeschenk, sonst ist sie die größte Verschwendung.
Arthur Schnitzler

Die lächerlichsten und die kühnsten Hoffnungen sind manchmal die Ursache außerordentlicher Erfolge gewesen.
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues

Ein schöner Tag
Ein schöner Tag ward Euch beschert,
wie es nicht viele gibt,
von reiner Freude ausgefüllt,
und Sorgen ungetrübt.

Mit Liedern, die die Lerche singt,
so fing der Morgen an,
die Sonne schenkte gold’nen Glanz,
den Tag, der dann begann.

Ein schöner Tag voll Harmonie
Ist wie ein Edelstein,
er strahlt Euch glücklich an und ruft Euch zu,
heut sollt ihr glücklich sein.

Und was das Schicksal Euch auch bringt,
was immer kommen mag:
es bleibt Euch die Erinnerung
an einen schönen Tag.

„Zuviel Analyse führt zu Paralyse“
(Unbekannt).

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.
Carl Sandburg

Wenn Du einen Menschen beurteilen willst, beurteile sein Herz.
Malcolm S. Forbes

Das Fußballspiel ist rituelle Jagd, stilisierter Kampf und symbolisches Geschehen.
Desmond John Morris

Takt ist die Fähigkeit, einem anderen auf die Beine zu helfen, ohne ihm dabei auf die Füße zu treten.
Curt Goetz

Wenn jeder dem anderen helfen wollte, so wäre allen geholfen.
Marie von Ebner-Eschenbach

Der Freund ist einer, der alles von dir weiß, und der dich trotzdem liebt.
Elbert Hubbard

Ich glaube, daß es mein größter Ehrgeiz im Leben ist, anderen weiterzugeben, was ich weiß.
Frank Sinatra

Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
Albert Einstein

Wir müssen unseren Nächsten lieben, entweder weil er gut ist oder damit er gut werde.
Aurelius Augustinus

Ich wünsche jedem von euch die Gelegenheit zu Freundschaftsdiensten, zu erfahren, wie glücklich es macht, glücklich zu machen!
Erich Kästner

Weisheit ist die Anerkennung der eigenen Grenzen.
Paul Tillich

Das Leben ist wundervoll. Es gibt Augenblicke, da möchte man sterben. Aber dann geschieht etwas Neues, und man glaubt, man sei im Himmel.
Edith Piaf

Erfolg ist wie ein scheues Reh. Der Wind muß stimmen, die Witterung, die Sterne und der Mond.
Franz Beckenbauer

Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Mutigen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Die Ehe ist und bleibt die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann.
Søren Kierkegaard

Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.
Ernst Deutsch

Ein Gramm gutes Beispiel gilt mehr als ein Zentner Worte.
Hl. Franz von Sales

Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens.
Ludwig Börne

Eher schätzet man das Gute nicht, als bis man es verloren.
Johann Gottfried von Herder

Mitfreude, nicht Mitleiden macht den Freund.
Friedrich Nietzsche

Die Natur ist ein Brief Gottes an die Menschheit.
Platon

Kapital lässt sich beschaffen, Fabriken kann man bauen, Menschen muss man gewinnen.
Hans Christoph von Rohr

Ich bin nicht entmutigt, denn jeder erkannte Irrtum ist ein weiterer Schritt nach vorn.
Thomas Alva Edison

Gemeinsame Erinnerungen sind manchmal die besten Friedensstifter.
Marcel Proust

Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.
Werner von Siemens

Wer die Menschen wahrhaft kennt, der wird auf niemanden unbedingt bauen, aber auch niemanden vollständig aufgeben.
Joszef Freiherr von Eötvös

Ein Wort, das von Herzen kommt, macht dich drei Winter warm.
Chinesisches Sprichwort

Folge nicht den Ideen anderer, sondern lerne auf deine innere Stimme zu hören. Dein Körper und Geist werden klarer, und du wirst die Einheit aller Dinge realisieren.
Dogen Zenji

Nehmen Se de Menschen, wie se sind. Andere jibt et nich.
Konrad Adenauer

Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst. Wir müssen einem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten können.
Anatole France

Gib blind, nimm sehend.
Deutsches Sprichwort

Ein guter Rat ist wie Schnee. Je sanfter er fällt, desto länger bleibt erliegen und um so tiefer dringt er ein.
Simone Signoret

Man trägt ein göttliches Gefühl in seiner Brust, wenn man erst weiß, dass man etwas kann, wenn man nur will.
Friedrich Ludwig Jahn

Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geißler

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
Erich Kästner

Beim Fußball kriegen gute Spieler Manndeckung, um ihre Wirkung zu begrenzen. In der Politik ist das manchmal nicht anders.
Horst Lorenz Seehofer

Beurteile einen Tag nicht danach, welche Ernte du am Abend eingefahren hast, sondern danach, welche Samen du gesät hast.
Robert Louis Stevenson (1850 bis 1894)