„Der Euro hat ein starkes Imageproblem. Die EZB tut zu wenig, dem entgegen zu wirken. Sie sagt nicht eindeutig, ob sie ihre Geldpolitik an der Inflationsrate orientiert oder an der Geldmenge.“

Joachim Starbatty

 

„Die neue Währung wird nur dann stabil sein, wenn die klar definierten Stabilitätsmerkmale auf Dauer gelten. Eine funktionstüchtige Währungsunion benötigt eine regelmäßig und verpflichtend abgestimmte Finanzpolitik.“

Hermann Otto Solms

 

„Die Stabilität des Euro hängt langfristig von der Reaktion der Finanzmärkte ab. Wenn die Teilnehmer der Währungsunion, was ich befürchte, nach politischen Erwägungen ausgewählt werden, dann wird das die Devisenhändler beeindrucken.“

Gerhard Schröder

 

Fehleinschätzungen deutscher Politiker und Notenbanker zum Euro

„Ihr könnt darauf vertrauen, dass der Euro eine stabile Währung sein wird. Das funktioniert.“

Wolfgang Schäuble

 

„Auf mittlere Sicht erwarte ich, dass die Preise für Autos und Medikamente sinken. Der Euro ist kein Teuro. Er ist genauso hart wie die D-Mark, auch im Verhältnis zum Dollar.“

Hans Eichel

 

„Die EZB würde problematisch handeln, wenn sie auf die Interessen einzelner Länder einginge. Das wäre, wie wenn die Bundesbank früher auf die Situation einzelner Bundesländer geschaut hätte.“

Hans Tietmeyer

 

„Der Euro ist ein riesiger Erfolg. Wenn wir ihn nicht hätten, stünden wir um vieles schlechter da.“

Theo Waigel

 

„Es wird nicht so sein, dass der Süden bei den sogenannten reichen Ländern abkassiert. Dann nämlich würde Europa auseinanderfallen. Es gibt eine ’no bail out rule‘. Das heißt, wenn sich ein Land durch eigenes Verhalten hohe Defizite zulegt, dann ist weder die Gemeinschaft noch ein Mitgliedstaat verpflichtet, diesem Land zu helfen.“

Horst Köhler

 

„Der Euro ist eine außerordentlich stabile Währung, stabiler als zum Beispiel die Mark während der meisten Zeit ihrer 50-jährigen Existenz.“

Ottmar Issing

 

„Auf keinen Fall darf es einen weichen, inflationstreibenden Euro geben.“

Jacques Delors

 

„Es gibt keine Zentralbank der Welt, die von der Politik so unabhängig ist wie die Europäische Zentralbank.“

Wim Duisenberg

 

„Keine Regierung und kein Staat könnten eine spezielle Behandlung erwarten. Die Notenbank wird ihre Prinzipien nicht ändern, nur weil die Staatsanleihen eines Mitgliedslandes die entsprechenden Kriterien nicht mehr erfüllen.“

Jean-Claude Trichet

 

„Dieses Geld wird eine große Zukunft haben!“

Helmut Kohl

 

„Der Euro beruht auf derselben Art von Stabilität wie die Mark. Dafür haben wir mit dem Stabilitätspakt gesorgt.“

Romano Prodi

 

Ich glaube, dass Banken für unsere Freiheit eine grössere Gefahr darstellen als eine stehende Armee.

Thomas Jefferson

 

Die meisten Menschen sind bereit zu lernen, aber nur die wenigsten, sich belehren zu lassen.

Winston Churchill

 

Das Argument des Stärksten ist immer das Beste.

Jean de la Fontaine

 

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

Joachim Ringelnatz

 

Konkurrenz ist die ungewollte Tochter der Freiheit und die ungeliebte Mutter des Wohlstands.

Helmar Nahr

 

Ewige Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit.

Wendell Phillips

 

Die Macht der Exekutive, eine Person ohne Anklage nach dem Gesetz zu inhaftieren und insbesondere ihm das Urteil durch seine Peers zu verweigern, ist im höchsten Grade anrüchig und bildet die Grundlage jeder totalitäten Regierung, egal ob Nazi oder Kommunismus.

Winston Churchill

 

Ratlosigkeit und Unzufriedenheit sind die ersten Vorbedingungen des Fortschritts.

Thomas Edison

 

 

„Freiheit ist mit Kollektivismus nicht zu vereinbaren. Wollte ihr wirklich die Freiheit aufgeben? Wollt ihr, dass allein das Wir entscheidet?“

Ludwig Erhard

 

Der Neid ist wie Essig, der sein Gefäss von innen zerfrisst.

Türkisches Sprichwort

 

‚Der Fehler des Kapitalismus besteht in der Ungleichverteilung des Wohlstands, der Fehler des Sozialismus besteht in der Gleichverteilung des Elends.‘

Winston Churchill

 

Die Macht der Liebe und des Mitleids ist unendlich stärker als die Macht der Waffen.

Mahatma Gandhi

 

Geiz ist ein Zwerg gegenüber dem Riesen Neid.

Lisa Wenger