„Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten, die sie ihnen selbst anerzogen haben.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

„Wer an die Freiheit des menschlichen Willens glaubt, hat nie geliebt und nie gehaßt.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

„Ein Urteil läßt sich widerlegen, ein Vorurteil nie.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

„Der Zufall ist die in Schleier gehüllte Notwendigkeit.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

„Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

„’Man kann nicht allen helfen‘, sagt der Engherzige und hilft keinem.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

„Ihr jubelt über die Macht der Presse – graut euch nie vor ihrer Tyrannei?“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

„An Rheumatismen und an wahre Liebe glaubt man erst, wenn man davon befallen wird.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

„So mancher meint ein gutes Herz zu haben und hat nur schwache Nerven.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

Sei deines Willens Herr und deines Gewissens Knecht.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

Es gibt keine schüchternen Lehrlinge mehr, es gibt nur noch schüchterne Meister.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

Geistlose kann man nicht begeistern, aber fanatisieren kann man sie.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

Die meiste Nachsicht übt der, der die wenigste braucht.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

Dem großen Publikum ist ein Buch nicht leicht zu schlecht, sehr leicht aber zu gut.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

Wir unterschätzen das, was wir haben, und überschätzen das, was wir sind.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

berlege einmal, bevor du gibst, zweimal, bevor du annimmst und tausendmal, bevor du verlangst und forderst.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

 

Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.“

(Thomas Alva Edison)

 

Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall.“

(Albert Einstein)

 

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.“

(Albert Einstein)

 

Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.“

(Albert Einstein)

 

Ich denke niemals an die Zukunft. Sie kommt früh genug.“

(Albert Einstein)

 

Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!“

(Albert Einstein)

 

Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.“

(Albert Einstein)

 

Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.“

(Albert Einstein)

 

Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.“

(Albert Einstein)

 

Wer sich nicht mehr wundern und in Ehrfurcht verlieren kann, ist seelisch bereits tot.“

(Albert Einstein)

 

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

(Albert Einstein)

 

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

(Albert Einstein)

 

„Zeit ist das, was man an der Uhr abliest.“

(Albert Einstein)

 

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.“

(Albert Einstein)

 

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.“

Albert Einstein)

 

Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.“

(Albert Einstein)

 

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.“

(Albert Einstein)

 

Ich weiß nicht, welche Waffen im nächsten Krieg zur Anwendung kommen, wohl aber, welche im übernächsten: Pfeil und Bogen.“

(Albert Einstein)

 

Das Geld zieht nur den Eigennutz an und verführt stets unwiderstehlich zum Mißbrauch.“

(Albert Einstein)

 

Gleichungen sind wichtiger für mich, weil die Politik für die Gegenwart ist, aber eine Gleichung etwas für die Ewigkeit.“

(Albert Einstein)

 

Am Anfang gehören alle Gedanken der Liebe. Später gehört dann alle Liebe den Gedanken.“

(Albert Einstein)

 

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“

(Albert Einstein)

 

„Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.“

(Albert Einstein)

 

„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“

(Albert Einstein)

 

„Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde.“

(Albert Einstein)

 

„Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen.“

(Albert Einstein)

 

„Man hat den Eindruck, daß die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.“

(Albert Einstein)

 

„Wenn ich mit meiner Relativitätstheorie recht behalte, werden die Deutschen sagen,

ich sei Deutscher, und die Franzosen, ich sei Weltbürger. Erweist sich meine Theorie als falsch, werden die Franzosen sagen, ich sei Deutscher, und die Deutschen, ich sei Jude.“

(Albert Einstein)

 

„Das Unverständlichste am Universum ist im Grunde, daß wir es verstehen können.“

(Albert Einstein)

 

„Was nicht auf einer einzigen Manuskriptseite zusammengefaßt werden kann, ist weder durchdacht noch entscheidungsreif.“

(Dwight David Eisenhower)

 

„Eine Armee ist bestimmt dann ganz demokratisch, wenn ein Oberleutnant damit rechnen muß, daß sein Rekrut von heute sein Bürovorsteher von morgen sein kann.“

(Dwight David Eisenhower)

 

„Ideologen sind Leute, die glauben, daß die Menschheit besser sei als der Mensch.“

(Dwight David Eisenhower)

 

„Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert immer das Rennen.“

(Thomas Stearns Eliot)

 

„Es gibt eine Menge Dinge in der Welt, die ich gerne anders hätte, als sie in Wirklichkeit sind;aber in einer Welt ohne Böses würde das Leben nicht lebenswert sein.“

(Thomas Stearns Eliot)

 

„Jeder Tag ist ein neuer Anfang.“

(Thomas Stearns Eliot)

 

„Mikrofone sind das einzige, das sich Politiker gerne vorhalten lassen.“

(Frank Elstner)

 

„Es ist das Schicksal des Genies, unverstanden zu bleiben. Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie.“

(Ralph Waldo Emerson)

 

„Was wir am nötigsten brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, das wir können.“

(Ralph Waldo Emerson)

 

„Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.“

(Ralph Waldo Emerson)

 

„Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind.“

(Ralph Waldo Emerson)

 

„Gute Manieren bestehen aus lauter kleinen Opfern.“

(Ralph Waldo Emerson)

 

„Jeder Held wird auf die Dauer langweilig.“

(Ralph Waldo Emerson)