„Zweifel sind Verräter, sie rauben uns, was wir gewinnen können, wenn wir nur einen Versuch wagen.“
(William Shakespeare)

„Wenn alle Leute nur dann redeten, wenn sie etwas zu sagen haben, würden die Menschen sehr bald den Gebrauch der Sprache verlieren.“
(William Shakespeare)

„Jedes Ding wird mit mehr Genuß erjagt als genossen.“
(William Shakespeare)

„Der bessere Teil der Tapferkeit ist Vorsicht.“
(William Shakespeare)

„An sich ist nichts weder gut noch böse. Erst das Denken mach es dazu.“
(William Shakespeare)

„Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage.“
(William Shakespeare, Hamlet)

„Je weniger einer braucht, desto mehr nähert er sich den Göttern, die gar nichts brauchen.“
(Sokrates)

„Bedenke, daß die menschlichen Verhältnisse insgesamt unbeständig sind, dann wirst Du im Glück nicht zu fröhlich und im Unglück nicht zu traurig sein.“
(Sokrates)

„Denn das Wort ist wahr, daß ein Extrem regelmäßig das entgegengesetzte Extrem auslöst. Das gilt so beim Wetter, in unseren Körpern und erst recht bei den Staaten.“
(Sokrates)

„Nur der ist weise, der weiß, daß er es nicht ist.“
(Sokrates)

„Vier Eigenschaften gehören zu einem Richter: höflich anzuhören, weise zu antworten, vernünftig zu erwägen und unparteiisch zu entscheiden.“
(Sokrates)

„Wer die Frauen im Allgemeinen liebt, sollte aufpassen, nicht einer speziell zu verfallen.“
(Stendhal)

„Das wahre Vaterland ist das Land, wo man die meisten Menschen trifft, die einem gleichen.“
(Stendhal)

„Der Verliebte hat keine Zeit, geistreich zu sein.“
(Stendhal)

„Wer lange genug gelebt hat,hat alles gesehen und auch das Gegenteil von allem.“
(Charles Maurice de Talleyrand)

„Wenn man die Redlichkeit eines Politikers allzu laut betont, zweifelt man an seinen Fähigkeiten.“
(Charles Maurice de Talleyrand)

„Wer eine Wahrheit verbergen will, braucht sie nur offen auszusprechen – sie wird einem ja doch nicht geglaubt.“
(Charles Maurice de Talleyrand)

„Deserteure müßte man gleichzeitig wegen Feigheit erschießen und wegen Klugheit auszeichnen.“
(Charles Maurice de Talleyrand)

„Kein Abschied auf der Welt fällt schwerer als der Abschied von der Macht.“
(Charles Maurice de Talleyrand)

„Ein Dutzend verlogener Komplimente ist leichter zu ertragen als ein einziger aufrichtiger Tadel.“
(Mark Twain)

„Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen dem Blitz und einem Glühwürmchen.“
(Mark Twain)

„Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln.“
(Mark Twain)

„Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.“
(Mark Twain)

„Was braucht man, um erfolgreich zu sein? Unwissenheit und Selbstvertrauen.“
(Mark Twain)

„Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.“
(Mark Twain)

„Handle immer richtig. Das wird einige Leute zufriedenstellen und den Rest in Erstaunen versetzen.“
(Mark Twain)

„Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.“
(Mark Twain)

„Wir lieben die Menschen, die frisch heraussagen, was sie denken – falls sie das gleiche denken wie wir.“
(Mark Twain)

„Man vergißt vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergißt niemals, wo das Beil liegt.“
(Mark Twain)

„Wissenschaft hat etwas Faszinierendes an sich. So eine geringfügige Investition an Fakten liefert so einen reichen Ertrag an Voraussagen.“
(Mark Twain)

„Es gibt nur ein Problem, das schwieriger ist, als Freunde zu gewinnen: sie wieder loszuwerden.“
(Mark Twain)

„Der Nachteil des Himmels besteht darin, daß man die gewohnte Gesellschaft vermissen wird.“
(Mark Twain)

„Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.“
(Mark Twain)

„Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.“
(Mark Twain)

„Gut sein ist edel, aber anderen zeigen, wie sie gut sein sollen, ist edler und macht weniger Mühe.“
(Mark Twain)

„Zivilisation ist die unablässige Vermehrung unnötiger Notwendigkeiten.“
(Mark Twain)

„Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, und die, die draußen sind, wollen nicht hinein.“
(Mark Twain)

„Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.“
(Mark Twain)

„Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.“
(Mark Twain)

„Verschiebe nicht auf morgen, was auch bis übermorgen Zeit hat.“
(Mark Twain)

„Ich muss eine erstaunliche Menge Geist haben; manchmal brauche ich eine Woche, um mich zu entscheiden.“
(Mark Twain)

„Kein Breitengrad, der nicht dächte, er wäre Äquator geworden, wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre.“
(Mark Twain)

„Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.“
(Mark Twain)

„Gewohnheit bedeutet, einen bestimmten Platz für jede Sache zu haben, und sie niemals dort aufzubewahren.“
(Mark Twain)

„Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.“
(Mark Twain)

„Unkraut ist alles, was nach dem Jäten wieder wächst.“
(Mark Twain)

„Das schönste aller Geheimnisse: ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen.“
(Mark Twain)

„Männer, die behaupten, sie seien die uneingeschränkten Herren im Haus, lügen auch bei anderen Gelegenheiten.“
(Mark Twain)

„Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemanden zeigt.“
(Mark Twain)

„Für Börsenspekulationen ist der Februar einer der gefährlichsten Monate. Die anderen sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Oktober.“
(Mark Twain)

„Wir haben viele Sündenböcke, aber der populärste ist die Vorsehung.“
(Mark Twain)

„Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.“
(Mark Twain)

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“
(Mark Twain)

„Ein Kuß ist eine Sache, für die man beide Hände braucht.“
(Mark Twain)

„Tapferkeit ist ein Anfall, der bei den meisten Menschen schnell vorübergeht.“
(Mark Twain)