„Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will.“

Frank Lloyd Wright

 

„Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.“

George Orwell (Eric Arthur Blair)

 

„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.“

Ernst R. Hauschka

 

“I can’t understand why people are frightened of new ideas. I’m frightened of the old ones.”

John Cage

 

„Wer all seine Ziele erreicht hat, hatte sie zu niedrig gesetzt.“

Herbert von Karajan

 

„Es ist schmerzlich, auf viel Geld zu sitzen. Aber noch schmerzlicher ist es, etwas Dummes damit anzustellen.“

Warren Buffet

 

Freiheit bedeutet nicht die Macht, zu tun, was wir wollen. Sondern gibt uns die Möglichkeit, so handeln zu können, wie wir sollten.

John Emerich Edward Dalberg-Acton

 

Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.

George Bernard Shaw

 

Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage wovor.

Frank Thiess

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, Karriere zu machen: Entweder leistet man wirklich etwas, oder man behauptet, etwas zu leisten. Ich rate zur erstenMethode, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß.

Danny Kaye

 

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.

Niccolo Machiavelli

 

Mit dem Wissen wächst der Zweifel.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

„Jede einem Menschen zugefügte Beleidigung, gleichgültig welcher Rasse er angehört, ist eine Herabwürdigung der ganzen Menschheit.“

Albert Camus

 

„Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“

Marcus Aurelius

 

„Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht stets einen Komplizen.“

Epiktet

 

„Ein freundliches Wort kostet nichts, und dennoch ist es das Schönste aller Geschenke.“

Daphne du Maurier

 

„Auch Quellen und Brunnen versiegen, wenn man zu oft und zu viel aus ihnen schöpft.“

Demosthenes

 

„Blumen sind das Lächeln der Erde.“

Ralph Waldo Emerson

 

„Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin.“

Mark Twain

 

„Wo die Eitelkeit anfängt, hört der Verstand auf.“

Marie von Ebner-Eschenbach

 

Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahr haben möchte, hält er auch für wahr.

Demosthenes

 

Man kann ohne Liebe Holz hacken, Ziegel formen, Eisen schmieden. Aber man kann nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen.

Leo Tolstoi

 

Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.

Jean Cocteau

 

Bankier: ein Mensch, der seinen Schirm verleiht, wenn die Sonne scheint, und ihn sofort zurückhaben will, wenn es zu regnen beginnt.

Mark Twain

 

Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.

Carl Hilty

 

Eine zynische, käufliche, demagogische Presse wird mit der Zeit ein Volk erzeugen, das genauso niederträchtig ist, wie sie selbst.

Joseph Pulitzer

 

“A cynical, mercenary, demagogic press will produce in time a people as base as itself.”

Joseph Pulitzer

 

„When you believe in something, the force of your convictions will spark other people’s interest and motivate them to help you achieve your goals.“

Richard Branson

 

Das Sicherste an der Rentenversicherung ist die Versorgungslücke.

André Kostolany

 

„No one pretends that democracy is perfect or all-wise. Indeed, it has been said that democracy is the worst form of government except all those other forms that have been tried from time to time.”

Winston Churchill

 

Das Wesentliche bei der Geldanlage ist das Management von Risiken, nicht das Management von Renditen.

Benjamin Graham

 

Die Autorität des Lehrers schadet oft denen, die lernen wollen.

Marcus Tullius Cicero

 

 

Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.

Erich Fried

 

Zu haben was man will ist Reichtum, es aber ohne Reichtum tun, ist Kraft.

George Bernard Shaw

 

Die Freiheit erscheint uns noch wertvoller, wenn wir uns an die Knechtschaft erinnern.

Marcus Tullius Cicero

 

Denken ist schwer, darum urteilen die Meisten.

Carl Gustav Jung

 

Die Staaten haben die Schulden nicht im Griff, und gleichzeitig wird die Finanzoligarchie begünstigt. Wir schützen die Reichen, die den Staat gekapert haben.

Prof. Dr. Max Otte

 

Jeder, der glaubt, exponentielles Wachstum könne ewiglich in einer endlichen Welt fortschreiten, ist entweder ein Verrückter oder ein Ökonom.

Kenneth Boulding

 

Jetzt endlich habe ich erkannt, dass nicht das Wirtschaftswachstum den Zinseswahnsinn erzeugt, sondern dass der Zins die einzige wahre und wirkliche Ursache dafür ist, dass die Welt dem Wahnsinn des ewigen Wachstums verfallen ist.

Konrad Lorenz

 

Ich habe bisweilen den Eindruck, dass sich die meisten Politiker immer noch nicht darüber im Klaren sind, wie sehr sie bereits heute unter der Kontrolle der Finanzmärkte stehen und sogar von diesen beherrscht werden.

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Tietmeyer

 

Goldman Sachs ist eine politische Organisation, die sich als Investmentbank tarnt.

Christopher Whalen

 

Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das Allgemeinwohl sorgen werden.

John Maynard Keynes

 

Eine Aktiengesellschaft ist eine raffinierte Einrichtung zur persönlichen Bereicherung ohne persönliche Verantwortung.

Ambrose Bierce

 

„Die ganze Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Dummköpfe oder mehr Dummköpfe als Aktien.“

André Kostolany

 

„Wenn Freiheit überhaupt eine Bedeutung hat, dann die, den Leuten sagen zu dürfen, was sie nicht hören wollen.“

George Orwell (Eric Arthur Blair)

 

„Um die Unabhängigkeit des Volkes zu bewahren, dürfen wir unserer Regierung nicht erlauben, uns mit ewigen Schulden zu belasten.“

Thomas Jefferson

 

„Freiheit kann nicht ohne Moral errichtet werden, und Moral nicht ohne Glauben.“

Alexis de Tocqueville

 

„Der Euro hat ein starkes Imageproblem. Die EZB tut zu wenig, dem entgegen zu wirken. Sie sagt nicht eindeutig, ob sie ihre Geldpolitik an der Inflationsrate orientiert oder an der Geldmenge.“

Joachim Starbatty

 

„Die neue Währung wird nur dann stabil sein, wenn die klar definierten Stabilitätsmerkmale auf Dauer gelten. Eine funktionstüchtige Währungsunion benötigt eine regelmäßig und verpflichtend abgestimmte Finanzpolitik.“

Hermann Otto Solms

 

„Die Stabilität des Euro hängt langfristig von der Reaktion der Finanzmärkte ab. Wenn die Teilnehmer der Währungsunion, was ich befürchte, nach politischen Erwägungen ausgewählt werden, dann wird das die Devisenhändler beeindrucken.“

Gerhard Schröder

 

Fehleinschätzungen deutscher Politiker und Notenbanker zum Euro

„Ihr könnt darauf vertrauen, dass der Euro eine stabile Währung sein wird. Das funktioniert.“

Wolfgang Schäuble

 

„Auf mittlere Sicht erwarte ich, dass die Preise für Autos und Medikamente sinken. Der Euro ist kein Teuro. Er ist genauso hart wie die D-Mark, auch im Verhältnis zum Dollar.“

Hans Eichel

 

„Die EZB würde problematisch handeln, wenn sie auf die Interessen einzelner Länder einginge. Das wäre, wie wenn die Bundesbank früher auf die Situation einzelner Bundesländer geschaut hätte.“

Hans Tietmeyer

 

„Der Euro ist ein riesiger Erfolg. Wenn wir ihn nicht hätten, stünden wir um vieles schlechter da.“

Theo Waigel