„Zwei Dinge sind schädlich für jeden, der die Stufen des Glücks will ersteigen: Schweigen, wenn Zeit ist zu reden, und reden, wenn Zeit ist zu schweigen.“

Friedrich Martin von Bodenstedt

 

“When money talks, the truth is silent.”

Mark Twain

 

„Und so leuchtet die Welt langsam der Weihnacht entgegen, und der in Händen sie hält, weiß um den Segen.“

Matthias Claudius

 

„…und ich werde an Weihnachten nach Hause kommen.

Wir alle tun das oder sollten es tun. Wir alle kommen heim oder sollten heimkommen. Für eine kurze Rast, je länger desto besser, um Ruhe aufzunehmen und zu geben.“

Charles Dickens

 

„Weihnachten ist kein Zeitpunkt und keine Jahreszeit, sondern eine Gefühlslage. Frieden und Wohlwollen in seinem Herzen zu halten, freigiebig mit Barmherzigkeit zu sein, das heißt, den wahren Geist von Weihnachten in sich zu tragen.“

Calvin Coolidge

 

„Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.“

Marie von Ebner-Eschenbach

 

„Man muss manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden.“

Heimito von Doderer

 

“The American Public will endure until the day Congress discovers that it can bribe the Public with the public’s money.”

Alexis de Torqueville

 

“History admires the wise, but it elevates the brave.”

Edmund Morris

 

„Gebt mir einen Hebel, der lang genug, und einen Angelpunkt, der stark genug ist, dann kann ich die Welt mit einer Hand bewegen.“

Archimedes

 

Das neue Jahr steht mit seinen Forderungen vor uns; und gehen wir auch gebeugt hinein, so gehen wir doch auch nicht ganz mit leeren Händen unseren Weg.

Søren Kierkegaard

 

Das Fortrücken in der Kalenderjahrzahl macht wohl den Menschen, aber nicht die Menschheit reifer.

Johann Peter Hebel

 

Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann!

Loriot

 

Aus der Ferne diesen Wunsch: Glückliche Sterne und guten Punsch.

Theodor Fontane

 

Lieber gelegentlich eine Dummheit als nie etwas Gescheites.

Markus M. Ronner

 

Rücksicht ist Voraussicht.

Paul Valéry

 

Sei gütig, denn alle Menschen, denen du begegnest, kämpfen einen schweren Kampf.

Platon

 

Tränen reinigen das Herz.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

 

Jeder Mensch hat die Chance, mindestens einen Teil der Welt zu verbessern, nämlich sich selbst.

Paul Anton de Lagarde (

 

„Nicht in die ferne Zeit verliere dich! Den Augenblick ergreife, der ist dein!“

Friedrich von Schiller

 

„Zu viele Menschen machen sich nicht klar, dass wirkliche Kommunikation eine wechselseitige Sache ist.“

Lee Iacocca

 

„Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder nur die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt.“

Valerie von Martens

 

„Eleganz heisst nicht, ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben.“

Giorgio Armani

 

„Alles, woran man glaubt, beginnt zu existieren.“

Ilse Aichinger

 

„Ein Kuss ist eine Sache, für die man beide Hände braucht.“

Mark Twain (Samuel Langhorne Clemens)

 

„Wahrheit hat ihren eigenen unabhängigen Wert in sich selbst.“

Eduard Engel

 

„Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt.“

Robert Lee Frost

 

„Die Siege habe ich gefeiert. Aber geprägt haben mich die Niederlagen.“

Karl Schranz