„Die Singularität des Zwecks, die ein sozialistisches System verlangt, macht es unvereinbar mit Demokratie und Freiheit.“

Joseph Schumpeter (1883-1950)

 

“What counts in any attempt at social prognosis is not the Yes or No that sums up the facts and arguments which lead up to it… Analysis, whether economic or other, never yields more than a statement about the tendencies present in an observable pattern. And these never tell us what will happen to the pattern but only what would happen if they continued to act as they have been acting.”

Joseph Schumpeter (1883-1950)

 

“The opening up of new markets, foreign or domestic, and the organizational development from the craft shop to the factory…. incessantly revolutionizes the economic structure from within, incessantly destroying the old one, incessantly creating a new one. This process of Creative Destruction is the essential fact of capitalism.”

Joseph Schumpeter (1883-1950)

 

“Democracy is a means, not an end in itself. It works through competitions among elites for support rather than through mass participation.”

Janek Wasserman

 

“Few are ready to recognize that the rise of facism and naziism was not a reaction against socialist trends of the preceding period but a necessary outcome of those tendencies.”

Friedrich von Hayek

 

„Wenn keine Narren auf der Welt wären, was wäre dann die Welt?“

Johann Wolfgang von Goethe

 

“The exposition is so difficult, unsystematic, and obscure, that it is difficult for the fellow economist who disagrees with the conclusion to demonstrate the exact point of disagreement and to state his objections.”

Friedrich von Hayek (über Keynes‘ Treatise on Money in Economica‘)

 

“If I had to state which thoughts are … considered characteristical for the Austrian School, I would list chiefly three: 1) marginal utility theory; 2) opprtunity cost theory; 3) capital theory (roundabout process, time).”

Fritz Machlup

 

“Many intellectuals who styled themselves as ‚classical‘ or ‚nineteenth century‘ liberals feared for their worldview, as it confronted the political extremism of Hitler, Mussolini, and Stalin on the one hand and the interventionism of Keynes and Franklin Delano Roosevelt on the other.”

Janek Wasserman

 

‚I call myself a liberal

But not from days of yore.

I say all things differently

Than those who came before.

A liberal ca anyone be.

But in Vienna alone the reasons see.

I know this ‚cause of marginal utility.

Sheds light on economy.‘

(The Mises-Mayer-Debate- Song)

 

‚We are too poor to be able to continue to share the product of our labor with capitalists and rentiers. It is bad enough that we have to pay a tribute to foreign capitalists im the form of war reparations; we cannot remain tribute-bound to domestic capitalists too. There is only one way out from our economic emergency: socialism!‘

Armin Bauer (SDAP, 1919, Österreich ‚The way to Socialism‘

 

‚Once society abandons free pricing of production goods rational production becomes impossible. Every step that leads away from private ownership of the means of production and the use of money is a step away from rational economic activity.‘

Ludwig von Mises

 

“No one can dispute that the dominant system of the day has failed. It is an entirely different question whether this system is capitalist, or instead whether anticapitalistic policies, interventionism, state and communal communism carry the guilt for this catastrophy.”

Ludwig von Mises (zur Weltwirtschaftskrise 1929 ff)

 

„Mitten im tiefsten Winter wurde mir bewusst, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer wohnt.“

Albert Camus

 

„An Karneval maskiert man sich, damit man die Maske fallen lassen kann.“

Gerhard Uhlenbruck

 

“The life of money-making is one undertaken under compulsion, and wealth is evidently not the good we are seeking; for it is merely useful and for the sake of something else.”

Aristotle

 

„Man ist frei die Realität zu ignorieren. Man ist frei, seinen Verstand von jedem Fokus zu befreien und jeden Weg blind hinab zu stolpern, den man möchte. Aber man ist nicht frei, den Abgrund zu vermeiden, den zu sehen man sich weigert.“

Ayn Rand

 

„Die dunkelsten Plätze der Hölle sind reserviert für diejenigen, die sich in Zeiten einer moralischen Krise heraushalten wollen.“

Dante Alighieri, Inferno

 

„Kein König seufzte je allein und ohn‘ ein allgemeines Weh.“

Shakespeare

 

 

„Kultureller Konservatismus, wirtschaftlicher Liberalismus, Autorität im Rechtsstaat und eine fördernde und fordernde Sozialstaatlichkeit sollten nicht als Gegensätze, sondern Gegenseitigkeiten verstanden werden.“

Heinz Theisen (Wege zur Selbstbehauptung Europas)

 

„Bürger kommt von Burg. Die bürgerliche Mitte erwartet von ihren Staaten vor allem Schutz.“

Heinz Theisen (Wege zur Selbstbehauptung Europas)

 

„Ein postmoderner Kulturmarxismus gibt mit der Selbstverleugnung des Eigenen und einer behaupteten Gleichwertigkeit aller Kulturen die eigene Kultur und damit nicht weniger als Säkularität und Liberalität der Beliebigkeit preis.“

Heinz Theisen (Wege zur Selbstbehauptung Europas)

 

„Ökologische Ängste haben apokalyptische Bewegungen hervorgebracht, deren einseitige Fixierung auf den Klimawandel die Hauptaufgabe der Politik verkennt, nämlich ökologische, ökonomische, soziale, kulturelle und auch noch psychologische Perspektiven gleichzeitig im Blick zu haben, um dann den Ausgleich zwischen ihnen anzustreben.“

Heinz Theisen (Wege zur Selbstbehauptung Europas)

 

„Ein Europa, das sich global behaupten wolle, muss sich auf handlungs- als auch kooperationsfähige Nationalstaaten stützen, nach dem Modell von locker gefügten Imperien föderal gestaltet sein und den Nationen maximale Autonomie und Vielfalt gewähren, während es die Interessen seiner Nationen nach außen sichert.

Heinz Theisen (Wege zur Selbstbehauptung Europas)

 

“The whole gospel of Karl Marx can be summed up in a single sentence: Hate the man who is better off than you are. Never under any circumstances admit that his success may be due to his own efforts, to the productive contribution he has made to the whole community. Always attribute his success to the exploitation, the cheating, the more or less open robbery of others.

Never under any circumstances admit that your own failure may be owing to your own weakness, or that the failure of anyone else may be due to his own defects — his laziness, incompetence, improvidence or stupidity. Never believe in the honesty or disinterestedness of anyone who disagrees with you.

This basic hatred is the heart of Marxism. This is its animating force. You can throw away the dialectical materialism, the Hegelian framework, the technical jargon, the “scientific” analysis, and millions of pretentious words, and you still have the core: the implacable hatred and envy that are the raison d’etre for all the rest.”

Henry Hazlitt (Marxism in one minute)

 

„Wer sich allzu grün macht, den fressen die Ziegen.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

„Arbeiten im Lande ist besser als in der Wüste beten.“

Luther

 

„Der Liberalismus sieht die Hauptaufgabe in der Beschränkung der Zwangsgewalt jeder Regierung, sei sie demokratisch oder nicht.“

Friedrich August von Hayek

 

„Wie hoch du auch fliegst, immer wirst du zur Erde fallen.“

Philippinisches Sprichwort

 

„Erneuerbare Energien bedrohen die deutsche Wirtschaft und Energieversorgung.

… Deutschland erzeugt trotz großer Hektik immer noch nur 35% seines Stroms aus erneuerbaren Energien. Und wenn die Biomasse-Verbrennung, die häufig schmutziger ist als Kohle, nicht berücksichtigt wird, entfielen 2018 nur 27% der Stromerzeugung auf Wind-, Wasser- und Solarstrom in Deutschland.“

McKinsey Report 2019

 

„Frei ließ der Gott alle Menschen. Niemanden hat die Natur zum Sklaven gemacht!“

Alkidamas von Eleia (Zeitgenosse Sokrates‘)

 

„Wer höher steigt, als er sollte, fällt tiefer, als er wollte.“

Deutsches Sprichwort

 

„Souveränität ist was ein Land sich nimmt, nicht was ihm gegeben wird.“

Willy Wimmer

 

„Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopedien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.

Johann Wolfgang von Goethe

 

„Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung, bei der ich angestellt bin, herauszuhalten. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Beschäftigung innerhalb von 24 Stunden los. Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammons zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr täglich Brot. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden, und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben sind das Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“

John Swinton (1829-1901, Chefredakteur der ‚New York Times‘, im Jahre 1880 bei seiner Verabschiedung)