„Wenn die Deutschen einen Bahnhof stürmen wollten, kaufen sie sich erst einmal Bahnsteigkarten.“
Kurt Tucholsky

“I’m always thinking about losing money as opposed to making money. Don’t focus on making money, focus on protecting what you have.””
Paul Tudor Jones

“The majority of unskilled investors stubbornly hold on to their losses when the losses are small and reasonable. They could get out cheaply, but being emotionally involved and human, they keep waiting and hoping until their loss gets much bigger and that costs them dearly.”
William O’Neil

One investor’s two rules of investing:
1) Never lose money
2) Never forget rule number 1.
Warren Buffett

„Die Revolution, gleich Saturn, frisst ihre eigenen Kinder.“
Pierre Victurnien Vergniaud (1753-1793)

„Die Wahrheit ist das Kind der Zeit, nicht der Autorität“
Bertolt Brecht

„Etwas ist schön, wenn es ehrlich ist.“
Jörg Immendorff

„Die Strafe dessen, der sich sucht, ist, dass er sich findet.“
Nicolás Gómez Dávila

„Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.“
Ingeborg Bachmann

„Die einzige Sache, die wirklich unmoralisch ist, sind Politiker, die nichts tun.“
Donald Trump

Bekanntlich ist man auf nichts so stolz wie auf das, was man seit zwei Minuten weiß.
Kurt Tucholsky

„Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt.“
Mark Aurel

„Politik endet immer mit einer Niederlage, irgendwann erwischt es jeden“
Elmar Brok

„Alter ist eine Niederlage.“
General Charles de Gaulle

„Mut, weiterzumachen, ist das, was zählt.“
Winston Churchill

„Überlegen macht überlegen“
Antoine de Saint-Exupéry

„Die herrschende Meinung ist immer die Meinung der Herrschenden.“
(wird fälschlich Karl Marx zugeschrieben)

„Er ist ein Lackaffe und ein Wichtigtuer.“
Präsident Donald Trump zum Abservieren von FBI-Chef James Comey

„Was uns aus der Fassung bringt, heilt für einen Moment unsere Dummheit.“
Nicolás Gómez Dávila

„Die Jagd nach dem Sündenbock ist die einfachste.“
US-Präsident Dwight D. Eisenhower

„Man fällt nicht über seine Fehler. Man fällt immer über seine Feinde, die diese Fehler ausnutzen.“
Kurt Tucholsky

A smile is the shortest distance between people.
Victor Borge

„Wenn man Dummheiten macht, müssen sie wenigstens gelingen.“
Napoléon Bonaparte

„Das Stück war ein großer Erfolg. Nur das Publikum ist durchgefallen.“
Oscar Wilde

Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.
Martin Walser

„Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen“
George Bernard Shaw

„Wahrheit gibt es nur zu zweien“
Hannah Arendt

„Was man dem realen Sozialismus zugutehalten muss, ist seine Fähigkeit zum Zusammenbruch. Insofern war er ehrlicher als die westliche Welt.“
Peter Sloterdijk

„Es mag so sein, dass Macht den Charakter verdirbt, aber Ohnmacht nicht minder.“
Willy Brandt

„Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als man sich nicht mit ihm abfindet.“
Albert Camus

„Wissen muss Können werden!“
Carl von Clausewitz

„Der Krieg ist nie ein isolierter Akt.“
Carl von Clausewitz

„Die politische Absicht ist der Zweck, der Krieg ist das Mittel, und niemals kann das Mittel ohne Zweck gedacht werden.“
Carl von Clausewitz

Es kann mir niemand wehren, alles, was existiert, bei seinem Namen zu nennen.
Georg Büchner (1813-1837)

‚Lassen Sie uns um Gottes Willen, nachdem wir alle a-priori-Dogmen zertrümmert haben, nicht davon träumen, die Menschen unsererseits zu indoktrinieren. Lassen Sie uns weiter gut und loyal streiten und der Welt ein Beispiel erlernter und weitsichtiger Toleranz geben, aber lassen Sie uns nicht, weil wir an der Spitze einer Bewegung stehen, zu den Führern neuer Intoleranz werden und nicht als Apostel einer neuen Religion auftreten, selbst wenn diese Religion die Religion der Logik, die Religion der Vernunft wäre. Lassen Sie uns niemals eine Frage als erschöpft betrachten, und wenn wir unser letztes Argument gebraucht haben, lassen Sie uns von vorne beginnen, wenn es sein muss, mit Eloquenz und Ironie. Unter dieser Bedingung würde ich gern ihrem Verein beitreten. Ansonsten – nein!“
(Pierre-Joseph Proudhon in einem Brief vom 17. Mai 1846 an Karl Marx)

„Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.“
Heinrich Hoffmann von Fallersleben

„Die Menschen in post-panischer Zeit werden nicht mehr erschreckbar sein.“
Bothe Strauß

‚Wir müsen Europa schaffen, um den Expansionsdrang der Sowjetunion einzudämmen.‘
Konrad Adenauer

‚Mögen die herrschenden Klassen vor einer kommunistischen Revolution zittern. Die Proletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen. Proletarier aller Länder vereinigt Euch!‘
Karl Marx (Kommunistisches Manifest, 1848)

„Bismarck verwandelte Macht in ein Instrument der Selbstbeherrschung.““
Henry Kissinger

Politik ist die Kunst des Möglichen.“
Otto von Bismarck

Mann der Arbeit, aufgewacht!
Und erkenne Deine Macht!
Alle Räder stehen still,
wenn dein starker Arm es will.‘
(Die berühmteste Strophe des ‚Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein‘ des Dichters Georg Herwegh)

„Kein Plan überlebt die erste Feindberührung.“
Helmuth Graf von Moltke

„Glück hat auf die Dauer doch zumeist wohl nur der Tüchtige.“
Helmuth Graf von Moltke

Erst wägen, dann wagen.
Helmuth Graf von Moltke

‚Getrennt marschieren, vereint schlagen‘
Helmuth Graf von Moltke

‚Ein moderner Krieg kann ein siebenjähriger, es kann ein dreißigjähriger werden – und wehe dem, der Europa in Brand steckt, der zuerst die Lunte in das Pulverfass schleudert!‘
Helmuth Graf von Moltke (in seiner letzten Rede im Reichstag in Berlin am 14. Mai 1890, auch als Warnung an Kaiser Wilhelm II. gedacht)

“Speak softly and carry a big stick; you will go far.”
Afrikanisches Sprichwort

‘Alle Macht den Sowjets (Räten)!
‚Alles Land den Bauern!‘
‚Frieden um jeden Preis!‘
Lenins „Aprilthesen“ (1917)

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“
Lenin

„Vertraue, aber prüfe nach.“
Russisches Sprichwort

Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen.
Louis Blanc

Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden.
Rosa Luxemburg

„Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sich noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der ‚Gerechtigkeit‘, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die ‚Freiheit’ zum Privilegium wird.“
Rosa Luxemburg

‚Die deutsche Armee, die mit Tapferkeit gekämpft hat, hat den letzten fürchterlichen Schlag durch die unerklärlich, schändliche und verhängnisvolle Flucht ihres obersten Chefs erhalten – Kaiser Wilhelm.‘
Konrad Adenauer (1919 zu der feigen Flucht Kaiser Wilhelm II. am Ende des Ersten Weltkriegs)

‚Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt.‘
Ludwig Wittgenstein

‚Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen.‘
Ludwig Wittgenstein

„Hoffnung ist oft ein Jagdhund ohne Spur.“
Shakespeare

„Mit der Macht kann man nicht flirten – man muss sie heiraten.“
André Malraux

„Gar nicht krank ist auch nicht gesund.“
Karl Valentin

‚Die Theorie liefert viel, aber dem Geheimnis des Alten (Anmerkung: ‚Gott‘) bringt sie uns doch nicht näher. Jedenfalls bin ich überzeugt davon, dass der nicht würfelt.‘
Albert Einstein (zur Quantenmechanik und zur Existenz von Gott)

‚Der Sieger wird später nicht danach gefragt, ob er die Wahrheit gesagt hat oder nicht.‘
Adolf Hitler

‚Ich habe nichts anzubieten, als Blutt, Tränen, Mühsal und Schweiß.‘
Winston Churchill (am 13. Mai 1940)

‚Sieg, egal was es kostet – Sieg, trotz aller Schrecken – Sie, egal wie lang der Weg sein wird.‘
Winston Churchill

„Der deutsche Name bleibt für immer geschändet, wenn nicht die deutsche Jugend endlich aufsteht, rächt und sühnt zugleich, ihre Peiniger zerschmettert und ein neues geistiges Europa aufrichtet. Die Toten von Stalingrad beschwören uns!‘
Flugblatt der deutschen Widerstandsgruppe ‚Weiße Rose‘ (1943)

‚Nun Volk, steh‘ auf, und Sturm, brich los!‘
Joseph Goebbels (18. Februar 1943)

„Diese Stunde der Idiotie. Wenn ich den Leuten gesagt hätte, springt aus dem dritten Stock des Columbushauses, sie hätten es auch getan!“
Joseph Goebbels (18. Februar 1943, nachdem er die begeisterten deutschen Zuhörer auf den ‚totalen Krieg‘ eingeschworen hatte)

Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt.
Jean-Paul Sartre

„Die Hölle, das sind die anderen‘.
Jean-Paul Sartre

„Von allen politischen Idealen ist der Wunsch, die Menschen glücklich zu machen, vielleicht der gefährlichste, denn der Versuch, den Himmel auf Erden einzurichten, produziert stets die Hölle.“
Karl Raimund Popper

„Obgleich nur wenige eine politische Konzeption entwerfen und durchführen können, so sind wir doch alle fähig, sie zu beurteilen.“
Perikles (Staatsmann, Athen)

‘Vor zweitausend Jahren war der stolzeste Satz, den ein Mensch sagen konnte: ‚Civis romanus sum‘ (Ich bin ein Bürger Roms). Heute ist der stolzeste Satz, den jemand in der freien Welt sagen kann: ‚Ich bin ein Berliner‘.
John F. Kennedy 26. Juni 1963 in Berlin

„Wenn eine freie Gesellschaft den vielen, die arm sind, nicht helfen kann, so kann sie auch jene nicht retten, die reich sind‘.
John F. Kennedy

Ein Leben in Freiheit ist nicht leicht, und die Demokratie ist nicht vollkommen. Aber wir mussten nie eine Mauer aufbauen, um unsere Leute bei uns zu halten und sie daran zu hindern, uns zu verlassen.“
John F. Kennedy 26. Juni 1963 in Berlin

„“Wenn der Tag gekommen sein wird, an dem alle die Freiheit haben und Ihre Stadt und Ihr Land wieder vereint sind, wenn Europa geeint ist und Bestandteil eines friedvollen und zu höchsten Hoffnungen berechtigten Erdteils, dann kann Berlin stolz sein, standgehalten zu haben. Alle freien Menschen, wo immer sie leben mögen, sind Bürger dieser Stadt Berlin, und deshalb bin ich als freier Mann stolz darauf, sagen zu können: Ich bin ein Berliner.“
John F. Kennedy 26. Juni 1963 in Berlin

„It is manifestly contrary to the interest of the consumers to prevent the most efficient entrepreneurs from expanding the sphere of their activities up to the limit to which the public approves of their conduct of business by buying their products.”
Ludwig von Mises

„Der Mensch bringt sogar die Wüsten zum Blühen. Die einzige Wüste, die ihm noch Widerstand bietet, befindet sich in seinem Kopf.“
Ephraim Kishon

„Es stimmt, dass Geld nicht glücklich macht. Allerdings meint man damit das Geld der anderen.“
George Bernard Shaw

‚Weiche nicht dem Bösen, sondern kämpfe um so mutiger dagegen‘)
(Tu ne cede malis sed contra audiator ito)
Das Motto Ludwig von Mises’

Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille.
Kurt Tucholsky

Tthe ideas of economists and political philosophers, both when they are right and when they are wrong, are more powerful than is commonly understood. Indeed the world is ruled by little else’
John Maynard Keynes

‘With ease by one another dwell the thoughts. But hard in space together clash the things.’
Friedrich Schiller

Lebe mit deinem Jahrhundert, aber sei nicht sein Geschöpf.
Friedrich Schiller

Nur der Irrtum ist das Leben,
und das Wissen ist der Tod.
Friedrich Schiller

Wer nichts waget, der darf nichts hoffen.
Friedrich Schiller

Drum prüfe, wer sich ewig bindet,
Ob sich das Herz zum Herzen findet.
Der Wahn ist kurz, die Reu‘ ist lang.
Friedrich Schiller

Da steh‘ ich, ein entlaubter Stamm!
Friedrich Schiller

Und diese Flamme brenne in deinem Busen, bis die Ewigkeit grau wird!
Friedrich Schiller

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan,
Der Mohr kann gehen
Friedrich Schiller

Ein guter Gedanke stählet des Mannes Herz
Friedrich Schiller

Du hast mir eine kostbare Stunde gestohlen, sie werde dir an deinem Leben abgezogen!
Friedrich Schiller

Das Staunen ist der Beginn jeder wahren Wissenschaft.
Aristoteles

Wenn nicht Waren die Grenzen überschreiten, dann werden es Soldaten sein.
Frédéric Bastiat

„Die Kunst des Wirtschaftens besteht darin, nicht nur die unmittelbaren, sondern auch die langfristigen Auswirkungen jeder Maßnahme zu sehen; sie besteht ferner darin, die Folgen jedes Vorgehens nicht nur für eine, sondern für alle Gruppen zu bedenken.“
Henry Hazlitt:

‚Give me a lever long enough and I can move the earth.‘
Archimedes

„Oft büßt das Gute ein, wer Besseres sucht.“
Shakespeare

“The profit system makes those men prosper who have succeeded in filling the wants of the people in the best possible and cheapest way. Wealth can be acquired only by serving the consumers. The capitalists lose their funds as soon as they fail to invest them in those lines in which they satisfy best the demands of the public. In a daily repeated plebiscite in which every penny gives a right to vote the consumers determine who should own and run the plants, shops and farms.”
Ludwig von Mises

„Genossen, lasst die Tassen im Schrank.“
Karl Schiller

„Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht hat.“
Kurt Tucholsky

“The vain arrogance of the literati and the Bohemian artists dismisses the activities of the businessmen as unintellectual money-making. The truth is that the entrepreneurs and promoters display more intellectual faculties and intuition than the average writer and painter. The inferiority of many self-styled intellectuals manifests itself precisely in the fact that they fail to recognize what capacity and reasoning power are required to develop and to operate successfully a business enterprise.”
Ludwig von Mises

“In the universe there is never and nowhere stability and immobility. Change and transformation are essential features of life. Each state of affairs is transient; each age is an age of transition. In human life there is never calm and repose. Life is a process, not a perseverance in a status quo. Yet the human mind has always been deluded by the image of an unchangeable existence. The avowed aim of all utopian movements is to put an end to history and to establish a final and permanent calm.”
Ludwig von Mises