„Wie viel Unrecht kann die Umarmung eines Freundes wiedergutmachen.“

Jean-Jacques Rousseau

 

„Auf etwas verzichten müssen, ist Bestandteil des Glücks.“

Bertrand Arthur William Russell

 

„Wenn wir wollen, daß alles bleibt wie es ist, dann ist nötig, daß alles sich verändert.“

Guiseppe di Lampedusa

 

„Lieber ein Tag als Löwe als hundert Tage als Schaf.“

Bruno Bruni

 

„Man muss den Mut haben, ein Sonderling zu sein, denn sie werden später die Welt regieren.“

Christian Nicholas Stadil

 

„Letztlich bekommt jeder von uns genau das, was er verdient – aber nur die Erfolgreichen geben das zu.“

Georges Simenon

 

„Erfolgreich ist der Mensch, wenn er bei 100 Entscheidungen 51 mal das Richtige trifft.“

John Pierpont Morgan

 

Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und einem doch das Kostbarste stehlen: die Zeit.

Napoleon I. (Bonaparte, 1769-1821)

 

Follow your inner moonlight, don’t hide your madness.

Allen Ginsberg

 

Ein Leben ohne Abenteuer ist wahrscheinlich unbefriedigend, aber ein Leben, in dem Abenteuer jedwede Form zugestanden wird, ist mit Sicherheit ein kurzes Leben.

Bertrand Russell

 

„Um Erfolg zu haben, muß man aussehen, als habe man Erfolg.“

Valentin Polcuch

 

„Zwischen zu früh und zu spät liegt immer nur ein Augenblick.“

Franz Werfel

 

„Wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zu Grunde gehen.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche

 

„Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.“

Wilhelm Heinse

 

„Liebe regiert ihr Königreich ohne ein Schwert.“

George Herbert

 

„Lege Deine Hand auf eine heiße Herdplatte für eine Minute, und es erscheint Dir wie eine Stunde. Sei mit einem hübschen Mädchen für eine Stunde zusammen, und es erscheint Dir wie eine Minute. Das ist Relativität.“

Albert Einstein

 

„Neid richtet sich stets nur auf die Ergebnisse, nie auf die Voraussetzungen.“

Heinrich Wolfgang Seidel

 

„Arbeite nur, die Freude kommt von selbst!“

Johann Wolfgang von Goethe

 

Die Ameisen

In Hamburg lebten zwei Ameisen,

Die wollten nach Australien reisen.

Bei Altona auf der Chaussee

Da taten ihnen die Beine weh,

Und da verzichteten sie weise

Dann auf den letzten Rest der Reise.

So will man oft und kann doch nicht

Und leistet dann recht gern Verzicht.

Joachim Ringelnatz

 

Ich betrachte die Musik als die Wurzel aller übrigen Künste.

Heinrich von Kleist

 

Wie jeder zu sich selbst, so verhält er sich auch zu seinem Freunde.

Aristoteles

 

Zeit haben ist das Geheimnis disziplinierten Lebens.

Rudolf Risch

 

Der Mensch lernt seinen Begleiter auf einer langen Reise und in einem kleinen Gasthaus genau kennen.

Thomas Fuller

 

„Die Dankbarkeit ist das einzige ganz uneigennützige Gefühl, dessen unsere jetzige Natur fähig ist.“

Alexandre Rodolphe Vinet

 

„Nichts führt so leicht zum Versagen wie der Erfolg.“

Aldous Huxley

 

„Dem Blick des Herzens ist das Ferne weithin sichtbar.“

Rabindranath Tagore

 

„Natürlich ist Lebenswitz noch längst nicht Lebensweisheit.“

Lothar Kusche

 

„Der Mensch lernt das Gehen erst spät. Dann aber hat er sich auf die Hinterbeine zu stellen.“

Heinrich Wiesner

 

Man erkennt stolze Menschen an den demütigen Gesten.

Hermann Schweppenhäuser

 

Humor heißt nicht lachen, sondern besser wissen.

Vladislav Vancura

 

Probleme sind Gelegenheiten zu zeigen, was man kann.

Duke Ellington

 

Jeder Mensch hat seine eigene Sprache. Sprache ist Ausdruck des Geistes.

Friedrich von Hardenberg, aka/alias Novalis

 

“I hold it that a little rebellion now and then is a good thing, and as necessary in the political world as storms in the physical.“

Thomas Jefferson