“The best way to ensure the highest possible level of “economic and financial well-being” for the greatest number of people is for the government to refrain from limiting the voluntary choices and actions of all individuals i.e. to allow the operation of unhampered markets, intervening only to prosecute actual incidents of violence and fraud.”

Lee Friday

 

‚Komisch, es gab mal eine Zeit, in der die Menschen fürchteten, jemand könnte eines ihrer Geheimnisse enthüllen, von denen niemand etwas wußte. Heutzutage fürchten sie, dass jemand das ausspricht, was jeder weiß. Habt ihr Philosophen der Lebensnähe je daran gedacht, dass jemand nur in aller Deutlichkeit auszusprechen braucht, was ihr tut, um euer ganzes großes komplexes Gebäude mit all euren Gesetzen und Gewehren in die Luft zu sprengen?‘

Ayn Rand (Francisco d‘Anconia in ‚Atlas Shrugged‘, ‚Wer ist John Galt?‘)

 

„Geld ist die Sehne sowohl der Liebe als auch des Krieges.“

Thomas Fuller (1608-1661)

 

„Denken, ohne zu lernen, ist gefährlich.“

Konfuzius

 

Der Stalinismus ist, statt besser, schlimmer als der Faschismus, unbarmherziger, barbarischer, ungerechter, unmoralischer, antidemokratischer, ohne durch eine Hoffnung oder ein Bedenken gemildert zu werden. Man täte besser daran, ihn als einen Superfaschismus zu bezeichnen‘.

Max Eastman (Freund von Lenin)

 

‚Es ist sicher, dass der Sozialismus sich wenigstens im Anfang als ein Weg erweist, der nicht zur Freiheit, sondern zur Diktatur und Gegendiktatur und zum erbarmungslosen Bürgerkrieg führt. Ein Sozialismus, der mit demokratischen Mitteln erkämpft und erhalten wird, scheint endgültig zu den utopischen Dingen zu gehören.’

  1. H. Chamberlin

 

‚Der Marxismus hat zum Faschismus und zum Nationalsozialismus geführt, weil er in allen wesentlichen Punkten Faschismus und Nationalsozialismus zugleich ist.“

 

‚Ich habe ferner die Überzeugung gewonnen, dass unsere Generation jetzt durch Erfahrung lernt, was geschieht, wenn die Menschen die Freiheit aufgeben und zu einer Zwangsorganisation von Gesellschaft zurückkehren. Obwohl sie sich ein reicheres Leben versprechen, müssen sie in Wirklichkeit darauf verzichten, in dem Maße, wie organisierte Lenkung zunimmt, muss die Vielfalt der Zwecke der Gleichförmigkeit weichen. Das ist die Nemesis der Planwirtschaft und des Autoritätsprinzips in der menschlichen Gesellschaft.‘

Walter Lippman

 

‚Der vollständige Bankrott des Glaubens, man könne zu Freiheit und Gleichheit durch den Marxismus gelangen, hat Russland auf denselben Weg zu einem totalitären, rein negativen und nicht-ökonomischen Gesellschaftssystem der Unfreiheit und Ungleichheit getrieben, den Deutschland gegangen ist. Nicht als ob Kommunismus und Faschismus dasselbe wären. Faschismus ist das Stadium, das erreicht wird, nachdem der Kommunismus sich als Illusion herausgestellt hat, und er hat sich im Russland Stalins als eine ebenso große Illusion erwiesen wie im vorhitlerischen Deutschland.‘

Peter Drucker

 

„If it stinks, doesn’t work, is incomprehensible and doesn’t make sense – it’s either economics or philosophy.“

Raymond DeVoe

 

1) If it’s green, wiggles or slithers, it’s biology

2) If it stinks, it’s probably chemistry, although don’t rule out economics.

3) If it doesn’t work, it’s most likely physics – but keep the economics option open.

4) If it’s incomprehensible, it’s probably mathematics, but that’s part of economics also.

5) If it stinks, doesn’t work, is incomprehensible and doesn’t make sense – it’s either economics or philosophy.“

Raymond DeVoe

 

„Der Einfall ersetzt nicht die Arbeit.“

Max Weber

 

„If it stinks, doesn’t work, is incomprehensible and doesn’t make sense – it’s either economics or philosophy.“

Raymond DeVoe

 

1) If it’s green, wiggles or slithers, it’s biology

2) If it stinks, it’s probably chemistry, although don’t rule out economics.

3) If it doesn’t work, it’s most likely physics – but keep the economics option open.

4) If it’s incomprehensible, it’s probably mathematics, but that’s part of economics also.

5) If it stinks, doesn’t work, is incomprehensible and doesn’t make sense – it’s either economics or philosophy.“

Raymond DeVoe

 

„Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und dumme Menschen voller Selbstvertrauen sind.“

Charles Bukowski

 

„Keinen Gedanken haben und ihn ausdrücken können – das macht den Journalisten.“

Karl Kraus

 

„Das Verfassungsrecht verlang nicht die Aufoperung der Interessen des Rechtstreuen, um eine bessere Bekämpfung von Rechtsbrechern zu ermöglichen.!

Udo di Fabio

 

„Irrend lernt man.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

„Eine Streitkultur ist eine, die den Streit liebt und dabei den anderen weiter achtet. Wir müssen nach dem Ball treten und nicht nach dem Mann.“

Udo di Fabio

 

“No food without blood and sweat.”

“In winter, the lazy man freezes to death.”

“Farmers are busy; farmers are busy; if farmers weren’t busy, where would grain to get through the winter come from?”

“Don’t depend on heaven for food, but on your own two hands carrying the load.”

“Useless to ask about about the crops, it all depends on hard work and fertilizer.”

“If a man works hard, the land will not be lazy.”

“No one who can rise before dawn three hundred sixty days a year fails to make his family rich.”

(Chinese sayings, positive Einstellung zur Arbeit)

 

“Belief in work is a thing of beauty.”

 

“If God does not bring it, the earth will not give it.”

(Russian proverb, fatalistic, pessimistic)

 

“Work has to have three qualities if it is to be satisfying: autonomy, complexity and a connection between effort and reward. Work that fulfils these three criteria is meaningful.“

 

“Economic statements and propositions are not derived from experience. They are, like those of logic and mathematics, a priori. They are not subject to verification and falsification on the ground of experience and facts. They are both logically and temporally antecedent to any comprehension of historical facts. They are a necessary requirement of any intellectual grasp of historical events.”

Ludwig von Mises

 

“The science of human action starts from the fact that man purposefully aims at ends he has chosen. It is precisely this that all brands of positivism, behaviorism, and panphysicalism want either to deny altogether or to pass over in silence.”

Ludwig von Mises

 

“Erfolg ist nichts Endgültiges, Mißerfolg nichts Fatales: Was zählt, ist der Mut, Weiterzumachen.“

Winston Churchill

 

„Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.“

Winston Churchill

 

„Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen, worüber du nachdenkst.“

Eric Schmidt (Google)

 

„Wenn die Welt klar wäre, bräuchte es keine Kunst.“

Albert Camus

 

„The dawgs don’t like the dawg food.“

Lee Atwater

 

„The bourgeois values of honesty, fidelity, diligence, reticence, delayed gratification, and self-control that once reigned supreme have been contested for many decades by an ethic of self-expression, self-indulgence, instant gratification, and demanding the impossible.“

Matthew Continetti

 

„I think the way they do it is through Orwellian language, so what they mean is free speech is hate speech because you could be cruel to some group and censorship is called trigger warnings, segregation as safe spaces and having some skepticism that man-made global warming is sort of creationism or denialism.“

Victor Davis Hanson (in reference to people who advocate restrictions on freedom of speech)

 

“In dem vom Komittee geplanten Gesellschaftssystem erfasst das Vaterland den Menschen am Tag seiner Geburt und entlässt ihn bis zu seinem Tode nicht.”

Manifest des sozialistischen „Bund der Gleichen“ (Frankreich, 18. Jahrhundert)

 

„Unbedingt muss daran gedacht werden, mit welchen Mitteln von der Presse all jene Hilfe zu beziehen ist, die man von ihr erwarten kann, ohne das Risiko einzugehen, dass die gerechte Gleichheit und die Rechte des Volkes von neuem in Frage gestellt werden und die Republik endlosen unheilvollen Diskussionen anheimfällt. Niemand darf Ansichten äußern, die sich in direktem Widerspruch zu den heiligen Prinzipien der Gleichheit und der Volkssouveränität befinden. Die Publikation jedes Werkes, das angeblich entlarvenden Charakter hat, wird verboten. Jedes Werk wir nur dann gedruckt und verteilt, wenn die Wächter über den Willen der Nation der Meinung sind, dass seine Veröffentlichung der Republik nutzen kann.“

Manifest des sozialistischen „Bund der Gleichen“ (Frankreich, 18. Jahrhundert)

 

„Es liegt in der Natur von Bündnissen, dass sie sich bei der geringsten Unbequemlichkeit auflösen.“

Graf Montecuccoli

 

‚Denn die Menge, die sich daran gewöhnt hat, sich von fremdem Gut zu nähren, und nur auf Kosten anderer meint leben zu können, braucht nur einen Führer mit kühnen, hochfliegenden Plänen zu finden, und schon ist die Herrschaft der brutalen Gewalt da. Das Volk rottet sich zur Vertreibung und zur Ermordung seiner Gegner und zur Neuverteilung des Landes zusammen und ruht nicht eher, bis die verrohten Massen wieder einen Herrn, den Alleinherrscher, gefunden haben.

Polybios (ca. 200 – 118 v. Christus, basierend auf den Ausführungen von Platon und Aristoteles zur Instabilität der drei Regierungsformen Monarchie, Aristokratie und

 

„Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode.“

William Shakespeare

 

„Das größte Übel der heutigen Jugend besteht darin, dass man nicht mehr dazugehört.“

Salvador Dalí

 

„Die wahre Großzügigkeit gegenüber der Zukunft besteht darin, alles der Gegenwart zu geben.“

Albert Camus

 

„Denn die Menge, die sich daran gewöhnt hat, sich von fremdem Gut zu nähren, und nur auf Kosten anderer meint leben zu können, braucht nur einen Führer mit kühnen, hochfliegenden Plänen zu finden, und schon ist die Herrschaft der brutalen Gewalt da. Das Volk rottet sich zur Vertreibung und zur Ermordung seiner Gegner und zur Neuverteilung des Landes zusammen und ruht nicht eher, bis die verrohten Massen wieder einen Herrn, den Alleinherrscher, gefunden haben.“

Polybios (ca. 200 – 118 v. Christus, basierend auf den Ausführungen von Platon und Aristoteles zur Instabilität der drei Regierungsformen Monarchie, Aristokratie und

 

‚Das englische Volk glaubt frei zu sein, es täuscht sich gewaltig, es ist nur frei während der Wahl dee Parlamentsmitglieder; sobald diese gewählt sind, ist es dies nicht. Bei dem Gebrauch, den es in den kurzen Augenblicken seiner Freiheit macht, geschieht es ihm recht, dass es sie verliert.‘

Jean-Jacques Rousseau

 

‚Es ist also, sprach Scipio Africanus, der Staat die Sache des Volkes; Volk ist aber nicht jede beliebige Ansammlung von Menschen, sondern der gesellschaftliche Zusammenschluss, der auf der Gemeinschaft von Recht und Nutzen gegründet ist.‘

Cicero

 

‚Die Repräsentanten sind in der Lage, die zur Entscheidung anstehenden Angelegenheiten zu beraten. Das ist ihr großer Vorteil. Das Volk ist dazu durchaus nicht geeignet. Das ist eine der großen Gebrechen der Demokratie.‘

Montesquieu

 

‚Wenn die exekutive Befugnis nicht das Recht besäße, die Unternehmungen der legislativen Körperschaft aufzuhalten, wäre diese letztere despotisch. Sie vermöchte sich alle erdenklichen Vollmachten selber verleihen und so alle anderen Befugnisse zunichte machen.‘

Montesquieu

 

„Unter den drei Staatsformen ist die Demokratie im eigentlichen Verstand des Wortes notwendig ein Despotismus, weil sie eine exekutive Gewalt gründet, da alle über und allenfalls auch wider Einen (der also nicht mit einstimmt, mithin Alle, die doch nicht Alle sind) beschließen, welches ein Widerspruch des allgemeinen Willens mit sich selbst und mit der Freiheit ist.!

Immanuel Kant

 

‚I am not a Federalist, because I never submitted the whole system of my opinions to the creed of any party of men whatever, in religion, in philosophy, in politics, or in anything else, where I was capable of thinking for myself. Such an addiction is the last degradation of a free and moral agent. If I could not go to heaven but with a party, I would not go there at all. Therefore, I am not of the party of the Federalists.‘

Thomas Jefferson (zu politischen Parteien)

 

‚Fast überall in Europa führte der Eintritt von Massen in die Politik, die Demokratisierung, zu einer Krise des Liberalismus. Das allgemeine Wahlrecht wirkte antiliberal.‘

Thomas Nipperdey

 

‚Dass die frühe Entstehung der sozialistischen Parteien für die Möglichkeiten der Entstehung einer deutschen Demokratie ein Unglück war, steht außer Zweifel. Die liberal-bürgerlichen Reformkräfte verloren angesichts dieser neuen Frontstellung (gegen die Herausforderung des Sozialismus) an Elan im Kampf gegen die alten Eliten und den Obrigkeitsstaat, die Neigung zum Anschluss nach rechts wuchs.‘

Thomas Nipperdey

 

„Competition is for losers.“

Peter Thiel

 

“Innovation distinguishes between a leader and a follower.”

Steve Jobs

 

„Es gibt nichts Unverständigeres und Gewalttätigeres als die unnütze Masse. Wie sollte sie auch vernünftig sein. Sie hat weder etwas gelernt, noch weiß sie von sich aus, was gut und edel ist. Ohne Verstand stürzt sie sich auf das Regieren, einem Strom im Tauwetter des Frühlings vergleichbar.“

Herodot

 

„Daher erübrigt sich jedes weitere Wort über Athen und Theben. Denn dort regiert die Masse nach ihrem Belieben, in der einen Stadt mit ungewöhnlicher Heftigkeit und Härte, in der anderen aufgewachsen in einer Atmosphäre von Gewaltsamkeit und Leidenschaft.“

Polybios

 

„Es ist das unentrinnbare Schicksal der Demokratie geworden, dass sie Anwalt und Motor sozialstaatlicher Versorgung ist.“

Klaus Bringmann

 

„Es ist eine Voraussetzung der Demokratie, dass zu politischen Themen kontroverse Standpunkte in Parlament und Öffentlichkeit vertreten werden – und um Kompromisse gerungen wird, sodass der Dissens zum Schluss überwunden werden kann.“

Klaus Bringmann