„Sicher verdanken einige Millionäre ihren Erfolg ihren Frauen. Aber die meisten verdanken ihre Frauen dem Erfolg.“
Danny Kaye

„Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernstgenommen.“
Konrad Adenauer

„Mit Kummer kann man allein fertig werden, aber um sich aus vollem Herzen freuen zu können, muss man die Freude teilen.“
Mark Twain

„Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft.“
Jean-Jacques Rousseau

„Dummheit schützt manchen Menschen davor, verrückt zu werden.“
Oliver Wendell Holmes

„Der Beweis von Heldentum liegt nicht im Gewinnen einer Schlacht, sondern im Ertragen einer Niederlage.“
David Lloyd George

„Frauen unterwerfen sich willig der Mode; denn sie wissen, daß die Verpackung wechseln muß, wenn der Inhalt interessant bleiben soll.“
Noel Coward

„Wenn ein Politiker stirbt, kommen viele nur deshalb zur Beerdigung, um sicher zu sein, dass man ihn wirklich begräbt.“
Georges Clemenceau

„Eine gute Rede hat einen Anfang und ein Ende und dazwischen ist sie ziemlich kurz.“
Marcus Lucius Annaeus Seneca

„Wer nicht mehr strebt, wer nicht mehr lernt, der lasse sich begraben.“
Ernst von Feuchtersleben

„Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.“
Mahatma Gandhi

„Weltverbesserer gibt es genug, aber einen Nagel richtig einschlagen können die wenigsten.“
Henrik Ibsen

„Der Mut hat keine Zuflucht, die Feigheit tausend.“
Waldemar Bonsels

„Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man sie einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.“
Wernher von Braun

„Es gibt ein erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.“
Dietrich Bonhoeffer

„Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.“
Victor Hugo

„Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch die Vernachlässigung kleiner Dinge.“
Wilhelm Busch

„Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.“
Kurt Tucholsky

„Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.“
Mark Twain

„Niemand irrt für sich allein. Er verbreitet seinen Unsinn auch in seiner Umgebung.“
Lucius Annaeus Seneca

„Ein Manager ist ein Mann, der genau weiß, was er nicht kann, und der sich dafür die richtigen Leute sucht.“
Philip Rosenthal

„Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“
Oscar Wilde

„Wer zwei Kriege hat, soll den einen schlichten und den andern führen.“

„Kleider machen Leute – aber sie machen nicht den Menschen.“
Othmar Cappelmann

„Wenn Frauen verblühen, verduften die Männer.“
Heinrich Zille

„Pünktlichkeit ist die Kunst abzuschätzen um wieviel sich die Anderen verspäten.“

„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“
Albert Schweitzer

„Der Mensch ist das einzige Wesen, das im Fliegen eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann.“
Loriot

„Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muß auch tun.“
Johann Wolfgang von Goethe

„Idealisten werden manchmal sehr böse, wenn die Wirklichkeit sie widerlegt.“
Jean-Louis Barrault

„Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, daß man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht.“
George Bernhard Shaw

„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem man nicht vertrieben werden kann.“
Jean Paul

„Talent ist einfach nicht genug. Worauf es wirklich ankommt, ist das Stehvermögen.“
Oskar Kokoschka

„Kinder wollen nicht auf das Leben vorbereitet werden, sie wollen leben.“
Ekkehard von Braunmühl

„Gedanken springen wie Flöhe von einem zum anderen, aber sie beißen nicht jeden.“
George Bernard Shaw

„Keine Wunde ist in mir so vernarbt, dass ich sie ganz vergessen könnte.“
Francesco Petrarca

„Einmal entsandt, fliegt das Wort unwiderruflich dahin.“
Horaz

„Man sollte alles so einfach wie möglich sehen – aber auch nicht einfacher.“
Albert Einstein

„Eine glückliche Ehe ist eine Ehe, in der die Frau ein bisschen blind und der Mann ein bisschen taub ist.“
Gordon Dean

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein